Ode ans Internet, Teil II (ergreifend)

Einst ging ich im schönen Internet
und frohlockte ob der wunderbarsten
Emails ever.
Doch, da!
Ereilte mich der
schnöden Unwahrheit
rauhes Bein auf falschem Fuße!

 

Nicht 36 sondern 63
und kinderreich geschieden
anstatt immer Single
geblieben
warst du,
du Schmach.
Meiner schlaflosen Nächte!

 

Und dein Bild
bei ebay ich fand
unter: Mann sucht Frau
ganz ohne Verstand.
Hauptsache, sie sieht gut aus
so wie ich
nicht.

 

Da klingelte es in meinen Ohren
Und auch bald schallt
es in seinem Postkasten
dass es nur so rauschte.
Das war das – Ende
aller emailflutlichen Hoffnung.

 

Und darum:
Glaube nie, was man dir
in ’ner Email verspricht,
denn ich sag’s dir:
Tränen lügen nicht.

Über Liv Maxx

I love Writing.
Dieser Beitrag wurde unter Z-Lyrik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Let it flow ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s