Happy Halloween oder so…

Ich muss heute etwas zu Halloween schreiben, weil heute ist Halloween.
Also, okay: Ich liebe Halloween.
Halloween ist toll.
Halloween ist super!

Alleine das Wort ist ja schon sehr, sehr schön: Hallo-ween. Das kann man auch unterschiedlich aussprechen: Hällowühn oder Hällö-Wehn oder auch Hällerwänn. Für Experten gibt es auch noch: Häâllöohwäânnh, aber das ist schon ziemlich schwierig. Alleine an dieser Aussprachevielfalt kann man schon sehen, was für ein großartiges Fest das ist, Weihnachten wird ja einfach nur Weihnachten genannt und nicht anders. Schade eigentlich.
Halloween hat auch so einen ganz tiefen Sinn. Der liegt so tief, so unendlich tief, dass es ganz schön schwierig ist, den zu erforschen, aber ich arbeite daran. Ich finde den, bald! Versprochen.
Auf jeden Fall kommt Halloween aus den Usa und das ist ein besonderes Gütezeichen, das alle Dinge tragen, die aus den Usa kommen: Mäc Donalds, Schorsch Busch und Kino. Halloween ist sozusagen alles gleichzeitig: Es wird gegessen, wie bei Mäc Doff, man sieht total verstrahlt bescheuert aus und alles ist nur fauler Zauber, so wie im Kino.
Der Schorsch geht dieses Jahr an Halloween ja als Osama, er hat gemeint „Ganz im Stile des expressionistischen Cinéma Noir, werde ich die Figur des Osama ironisch brechen und verfremden. Ich werde dieser Figur neues Leben einhauchen und sie geschmacklich ins non plus ultra abgleiten lassen.“
Kann aber auch sein, dass sein Taschenübersetzungsgerät kaputt war und er sagte „Ich will auch mal herumballern und Munition tragen, wie der Osama!“ Und seine Frau hat dann gesagt „Na gut, von mir aus!“
Halloween ist der amerikanische Karneval, nur vorgezogen und im Herbst und alles ist gruselig. Das ist auch der Sinn: gruselig.
Das kann ich schon mal gar nicht ab, denn ich habe ja so schwache Nerven und grusele mich schon, wenn einer nur mit ’nem Wattestäbchen herumquietscht. Von daher ist Halloween nix für Frau Nuehm. Auch Horrorfilme sind nix für mich. Ich warte da immer auf das Happy End, aber am Ende sind immer nur alle tot, verbittert, entstellt, verrückt geworden oder Massenmörder und das hat man im echten Leben doch schon genug! Das will man ja nicht noch in seiner knappen Freizeit sehen, oder?!
Generell mag ich es ü-ber-haupt nicht, wenn man mich erschreckt und dieses Übernatürliche, nee, danke, das habe ich schon, wenn ich bei Aldi an der Kasse stehe, die Schlange 500 m lang ist und dann die Kassiererin ruft „Hier nicht mehr!“. Das ist doch tausendmal gruseliger, als der kleine Haley Joel Osmond, der da in seine Bettdecke hineinmurmelt „Ich sehe tote Männchen!“ und Bruce Willis, der Schlingel, sagt dann „Ich nicht.“ Ist klar Bruce, ist klar! Aber ich, aber ich! Schlange bei Aldi. Mehr muss ich nicht dazu sagen!
Ich bin einfach zu empfindlich für diese ganze Gruselscheisse! Bleibt mir echt vom Leib mit grünem Schleim, den man essen kann, der dann allerdings auch nur schmeckt wie grüner Schleim. Masken, aus denen künstliches Blut fließt oder mit echten Warzen, die dann nicht mehr abgehen oder bei denen eine Axt im Kopf steckt, auch wenn die aus Styropor ist. Ich will das nicht.
Oder so komische sich bewegende Würmer auf dem Kopf! Nein! Auch wenn die ferngesteuert sind, interessiert mich nicht. Ich halte das einfach nicht aus!

Wahrscheinlich kommt das alles von einem schweren Kindheitstrauma. Ich habe, ja, Mama, wenn du das liest, in sehr jungen Jahren unerlaubt, als du zur Chorprobe warst, „Dracula“ geschaut. Und zwar den allerschlimmsten mit dem Originaldracula Christopher Lee und diese Szene, in der dem einen ein Pflock ins Herz gerammt wird, und dann zappelt der auch noch stundenlang herum und das wird dann eine riesengroße Sauerei – wer putzt danach eigentlich? – meine Herren, das hätte nicht sein müssen. Nebenbei bemerkt, führte genau dieser Film zur Gründung der Putzfrauengewerkschaft gegen ungesetzliche Überstunden e.V und von dieser wird Herr Lee ja wie ein Heiliger verehrt, das muss man sich mal vorstellen.
Mannmann! Unvergesslich.
Seitdem hasse ich es auch wie die Pest, wenn mich einer erschreckt, sich so anschleicht von hinten und dann BUUUUHHH ruft, und wenn er dann noch so blöd herumlacht, kann es ihm passieren, dass ich Hackfleisch aus ihm mache, aber echtes und nicht aus Styropor. Also, kleiner Tipp: Wenn mich einer loswerden will, einfach nur erschrecken.
Von daher, wenn heute abend die kleinen Kinderchen hier bei Nuehm klingeln, dann werde ich mich dermaßen zusammenreißen müssen, gute Miene zum bösen Spiel machen und freundlichst Süßigkeiten verteilen, aber so tief in mir drin, so in meinem INNERSTEN, da grusele ich mich ohne Ende!!! Ohne Ende, wenn die kleinen Teletubbies da stehen oder die kleinen Harry Potters, iiiiiih! Grausam!
Von daher finde ich, Halloween ist das reinste Gift für meine Nerven und summa summarum: total beschissen, aber behalten Sie das bitte für sich. Ich hab das nicht gesagt. Aaaaaaaaaaaaaaaah, was war das jetzt? Hat sich da schon wieder jemand angeschlichen? Ach ne, es war nur der Hund!

Happy Halloween!!
Ihre Anna

Über Liv Maxx

I love Writing.
Dieser Beitrag wurde unter Empfehlungen des Hauses/ For Gourmets, Zwischendurch abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Happy Halloween oder so…

  1. German Psycho schreibt:

    Ich habe meine ganz eigene Halloween-Vermeidungs-Strategie:
    Letztens beim Nasenbluten nach’m Koksen einen Armani-Anzug ruiniert; diesen ziehe ich zu Hallo-Wien (höhö) dann immer an, male mir die Zähne gelb/schwarz an, stelle mich dann, wenns klingelt, mit Chromaxt in die Haustür und frage die Kinder, ob sie nicht kurz reinkommen wollten, ich hätte die Süßigkeiten im Keller.

    Gut, meist muß ich mich anschließend mit dem Hamburger SEK rumschlagen, aber die Jungs sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.

  2. oldman schreibt:

    Sie kennen doch meinen Geschenkteller.
    Machen Sie es doch auch so.

    Außerdem steht Ihr Küchenfenster offen.

  3. Anna Nuehm schreibt:

    Herr GP,
    selbst in diesem lauten, wirren und schreiendbuntem Halloweenspektakel sind Sie der stilvollste Massenmörder, den ich mir vorstellen könnte!
    Armani sei Dank! :-)

    Phil,
    *aaaaaaaaaaaaah-an mein Herz fass!*
    Das kommt in Ihre Akte! Das wird vermerkt, glauben Sie bloß nicht, dass ich das so schnell vergesse!
    :-)

    Oldman,
    *aaaaaaaaaaaah, hören Sie auf!
    ich muss sofort alle Türen und Fenster verriegeln, danke für den Tipp.
    Ihr Teller ist sehr schön, aber meine Heringe, die aus meiner persönlichen Gartenteichzuchtanlage stammen, verspeise ich immer noch selbst.
    :-)
    Anna, mit Nerven wie Blank

  4. German Psycho schreibt:

    Serienmörder, meine Liebe, Serienmörder. Massenmörder sind Typen wie Klebold und Harris, zwei Stümper ohne Plan. Wäre glatt ein Filmtitel, bestimmt ein Gassenfeger, vor allem an, ääh, Halloween?

  5. Pingback: Oldblog » Ihr Ki-hinderlein kommet zum He-he-looowiiiien….

  6. sunnyboy schreibt:

    hello Wien,

    hallo liebe Anna.

    Was ich schon immer wissen wollte und mich bisher nicht zu fragen traute:

    Wer hat Hallo Wien konzipiert? Und vor allem: Wem kommt es zugute?? Nur der Industrie, die an den bescheuerten Klamotten verdient oder auch notleidenden mentalen Nackedeis??

    Du siehst, ich bin voller Neugierde und Wissensdrang.

    Wer klaert mich auf??

    In diesem Sinne: Hallo Deutschland

  7. Huiii Buhhh schreibt:

    Hallo Deutschland!
    Nicht erschrecken!
    Buuuuuuhhhh

  8. Anna Nuehm schreibt:

    GP, natürlich Serienmörder!! SERIEN!!!
    Ich hatte auch beim Schreiben schon das dumpfe Gefühl „da stimmt was nicht!“
    „Zwei Stümper ohne Plan“- sensationell!
    Aber wer um Himmels willen sollte SIE darstellen? Das ist doch überhaupt nicht möglich! Brad Pitt oder Daniel Craig?
    :-)

    Oldman
    , das gefällt Ihnen wohl, was, die kleine Anna am laufenden Band erschrecken. Ha, ich bin schon abgehärtet!
    Hilfe, es wird dunkel…
    *grusel..

    Sunnyboy, hast du den Weg hierher gefunden, durch den dichten Dschungel Venezuelas?
    Willkommen, nimm Platz auf dem Plüschsofa..

    Halloween ist ein ursprünglich heidnisches Fest, aus Irland, Samhain genannt. Später wanderte es auf der Mayflower nach den Usa aus und nannte sich „All Hallows Eve(ning)“.
    Man glaubte daran, dass die Verstorbenen in dieser Nacht kurz aufwachen, einen kleinen Imbiss zu sich nehmen und dann wieder weiter.. schlafen?
    So ähnlich.

    Heute profitiert davon:
    – Die Ernährungsindustrie, besonders Haribo
    – Die Verkleidungsindustrie
    – Die Abnehmindustrie
    So. Ha!
    Damit es nicht wieder heißt, ich hätte von NIX ne Ahnung, also manchmal hab ich das doch… so nen blassen Schimmer halt..
    Mentale Nackedeis, muss ich mir merken. :-)

    Happy Halloween, auch nach VEN!

    Anna :-)

  9. German Psycho schreibt:

    Ausschließlich Christian Bale. Aber Chris, wie ich ihn liebevoll nenne, wenn wir händchenhaltend am Ufer der Themse entlangwandern, sagte mir, daß er die nächsten vierhundert Jahre leider ausgebucht sei, so wie übrigens auch das „Dorsia”, wo wir zu Mittag essen wollten.

  10. doergn schreibt:

    Sehr schön Frl. Nuehm, sehr schön…bleibt die Frage wieso wird Halloween eigentlich gefeiert!? Sunnyboys Kommentar könnte hier -so möchte ich meinen- ein Fingerzeig sein: „Hallo Wien“…wir erinnern uns an den österreichischen Barden Falco mit seinem Zyklus „Vienna calling“….Was würden wir auf „Vienna calling“ antworten…natürlich „Hallo Wien“.
    Betrachtet man die Angelegenheit genauer fallen weitere Parallelen auf…Heute („Hallo Wien“) ist der 31.10. => 3+1+1+0 => 5
    Falco starb am 06.02.1998 => 0 – 6 + (0 + 2 + 1 + (9-9) + 8) => 5

    Das finde ich beängstigend! Nuehm, übernehmen Sie!

    Doergn

  11. T.I.N.A. schreibt:

    Au Prima! Es ist Hallloooween und ich geh auf eine Party, jetzt gleich nachher. Was mich wundert: Wieso machen sich so viele Leute Gedanken darüber warum, wieso weshalb… Na sie wissen schon! Und von wegen alles Kommerz… tss… Sie sind ja nur neidisch, weil sie nicht zu dieser tollen Party eingeladen sind! Genau, sowas von ;-) Ich bring ihn aber allen ein Grusel-Bon-Bon mit ;-)

    Liebe Grüße, Hexe Tina

  12. Anna Nuehm schreibt:

    GP,
    das waren ja gleich zwei schlechte Nachrichten auf einmal! Wer musste dafür büßen, wer? Hmm und solange Chris ausgebucht ist, werden Sie international nicht den Durchbruch schaffen. Aber zuviel Publicity ist für Ihren Job, der Ihnen auch Hobby, Spaß, Berufung, alles gleichzeitig ist, auch nicht förderlich!
    das sollte Sie versöhnlich stimmen, wenigstens für den Moment.
    :-)

    Doergn,
    vielen Dank! Zu ihrer verblüffenden und einfach nur brillanten Rechnung fällt mir nur ein, dass ich auch mal ‚5‘ herausbekam und das war bei meiner Solariumgeschichte.
    Das hilft hier aber auch nicht weiter.
    Außerdem bin ich schon verängstigt, die singenden Kinder waren alle an der Tür, der Hund hat gebellt, eben sah ich eine Spinne und hörte dann auch noch komische Geräusche aus dem Fernseher!!!
    AAaaaah! Was war das? Ich sollte mal überprüfen, ob ich alle Türen verriegelt habe..
    Beängstigt,
    Anna :-)

    Frau TINA! Ich und neidisch! HOHOHO! Ich wusste bis eben nicht mal
    a) wie man das schreibt
    b) was das bedeutet und musste es
    c) googlen!
    Harhar…
    Tzeh, dann laufen Sie doch hin zu einer Party, aber wenn Sie da einem echten Vampir begegnen, müssen Sie sich morgen nicht bei mir beschweren!
    Ich habe Sie gewarnt, Sie Leichtsinnige!
    Viel Spaß!
    Anna :-)

  13. T.I.N.A. schreibt:

    Ach Frau Anna,

    die Party war toll! Leider müssen Sie noch an Ihren hellseherischen Kräften arbeiten, ich bin keinem echten Vampir begegnet… Oh wie Schade, jaa das finde ich auch! Ich hatte alles dabei: Weihwasser, Knoblauchdestilat, Silberkreuz und ein Pflöckli. Hat nichts genutzt. Es gab für kurze Zeit ein kleines Handgemenge als Dracula mich anknabbern wollte, aber ehrlich, der war nicht echt, der blutet wirklich und das pfählen hat ihn nicht getötet. Ich weiß nicht, früher war alles besser! Dafür war die Musik gut :-)

    Herzlichst, Ihre TINA

  14. Anna Nuehm schreibt:

    Frau Tina,
    schön, dass Sie sich so gut amüsiert haben. Ich habe einfach zitternd dagesessen und gewartet, bis alles vorbei war!
    Jetzt ist es vorbei! Puh, schnauf.
    Als Nächstes steht Nikolaus auf dem Plan, ein Abend, der an Brutalität, körperlicher und seelischer Gewalt nicht zu überbieten ist!
    Na, warten wir es mal ab…
    Herzlichst,
    Ihre Anna :-)

  15. corax schreibt:

    Frau Anna,

    als nächstes kommt doch der apokalyptische Reiter Mantelhalbierer auf seinem Zossen und der Kerl mit der Pfeife, oder etwa nicht?

    Glück auf!

  16. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Corax,
    stimmt, der Reiter kommt auch noch, aber er ist ja sympathisch und da finde ich bestimmt nix, worüber ich lästern kann… Außer vielleicht über die Brezeln?
    Oder die armen Gänse? oder die Lieder? Oder die komischen Prozessionen?
    Sehen Sie, da kann man einfach nicht meckern.
    Glück auf,
    Anna :-)

  17. corax schreibt:

    Frau Anna,

    Sie haben keine Angst vor einem der kostbarste Mäntel mit dem Schwert zerschnippelt?
    Und fürchten sich nicht vor riesigen Gänsescharenschwärmen?
    Haben Sie denn Hitchkock nicht gesehen? Ich sage nur: Arme Tippi.
    Und erst die Ka-lo-ri-en, die Ka-lo-ri-en!

    Glück auf! heissa 10mal werden wir noch wach…

  18. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Corax,
    jetzt, da Sie es schreiben! ANGST!
    Tippi und die Kalorien! Und Sie freuen sich auch noch auf den Tag! Da beginnt hier der Ausnahmezustand!
    KARNEVAL!! Dat is die Seuche, Karneval! Hatte ich ganz vergessen. Hilfe!!
    Glück auf,
    ich geh schon mal in Deckung *humppahumppahumppapa* Tschängderässä BUMM!
    Und wenn de Prinz kütt.. lallalalaaa!
    Au weia,

    Anna :-)

  19. Jürgen Dompteur schreibt:

    Brutal ist der Alltag.

    Schon früh brüllt mich mein Wecker an, obwohl ich noch schlafe. Beim Rasieren benutze ich ein scharfes Messer, das die oberste Schicht meiner Haut abkratzt. Als ob das nicht genug wäre, übergieß ich das ganze anschließend mit einer stark alkoholhaltigen Flüssigkeit. Für den Preis dieser Flasche Flüssigkeit können woanders eine ganze Familie sich eine Woche ernähren.

    Und dann das Frühstück. Die Kaffeebohnen werden brutalst zerstoßen und anschließend mit siedend heißen Wasser übergossen, bis sie völlig ausgelaugt sind. Für meinen Brotbelag musste ein Schwein sein Leben lassen, das Omelette besteht aus Embryonen.

    Erst recht die Bekleidung. Ich ziehe mir eine Hemd an, das durch Sklavenarbeit in China von 16 jährigen genäht worden ist. Für meine Schuhe musste eine Kuh…naja, das kennt man ja schon. Um den Hals binde ich mir noch ein Strick mit Schlinge, wie den Mördern des 18ten Jahrhunderts.

    Später werde ich täglich 10 Stunden geknechtet, bevormundet und gemobbt, zuvor muss ich in den Untergrund der Stadt abtauchen und mich dort fortbewegen, mit all den anderen Knechten dicht an dicht, ihren schlechten Atem riechen. Über den Abend will ich erst gar nicht anfangen zu schreiben.

    Was sind dagegen ein paar kleine Kinder, die mit ihrer hohen Stimme ein paar Süßigkeiten wollen?

  20. Anna Nuehm schreibt:

    Verehrter Herr Dompteur,
    so wie Sie es beschreiben, habe ich das Ganze ja noch nie gesehen! Sie haben es aber auch speziell sehr schwer, vor allem mit diesem komischen Strick um den Hals, kann man denn da nix gegen tun? Das verstößt doch bestimmt gegen die Genfer Konventionen!
    Was das Frühstück betrifft: da komme ich ja glimpflicher weg, denn ich lasse es immer ausfallen.
    Ich weiß, ich weiß, auf Dauer ist das auch keine Lösung…

    Ich danke Ihnen aber dafür, dass Sie die Relationen wieder zurecht gerückt haben. Nur kleine Kinder mit hohen Stimmen, wie wahr… aber dieser Gesang, wie die Sirenen persönlich. Egal!
    Das Leben ist ein Zirkus und wir sind alle nur die kleinen Pferdchen. Bis auf wenige Ausnahmen…
    Herzlich,
    Anna :-)

Let it flow ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s