Das Geständnis: Unsichtbare Werbung

Wer bisher gedacht hat, dieses Blog käme ohne Werbung aus, den muss ich bitterlich enttäuschen. Es ist gespickt mit Werbung. Es wimmelt hier geradezu vor Werbung. Aber sie ist unsichtbar. Es ist deshalb die perfideste Form von Werbung überhaupt, die auf der ganzen, weiten Welt existiert. Sie wurde von Militärstrategen erdacht, von Bankern verfeinert, von Politikern verbessert und von Werbern preisgekrönt.
Sie läuft komplett tiefenpsychologisch ab, geht über den Sehnerv laserstrahlartig direkt durch den Frontallappen, trifft dort auf die unschuldig vor sich hinschlummernde Amygdala, die den Vorfall pflichtbewusst und umgehend ins umnebelte Gehirn weiterleitet, wo sofort ein Kaufgroßalarm ausgelöst wird.
Dort wird sie von kleinen Synapsen in die Abteilung „Unterbewusstsein“, Unterabteilung „Muss ich haben“, Unterunterabteilung „Dringender, unaufschiebbarer Kaufrausch“ verfrachtet.
Sie als Leser merken dies, wenn Sie zum Beispiel nach dem Lesen oder während des Lesens einen großen Appetit auf Chips verspüren. Dann sind Sie Opfer der unsichtbaren Chipswerbung geworden. Oder wenn Sie beim Lesen stark gähnen und müde werden. Dann war das die tiefenpsychologische Matratzenwerbung, die sich in Ihr Gehirn geschlichen hat.
Glauben sie nicht? Okay, dann denken Sie jetzt mal auf keinen Fall an Grillwürstchen mit Senf. Oder denken Sie nicht an Mandelspekulatius! Sehen Sie, da kommen Sie gar nicht gegen an. Der Beweis, dass es funktioniert.
Und ich würde wetten, wenn ich jetzt „Getränk“ schreibe, dass Sie dann prompt an Bier, Cola, Bacardi, Sekt, Milch, Wasser oder Orangensaft denken, okay, Saarländer nicht, die denken dann an Maggi, aber das ist ein anderes Thema.

Im Zuge dieser Werbekampagne bin ich nun leider unermesslich reich geworden, leider für Sie, wenn Sie es nicht bereits auf dem Kontoauszug bemerkt haben, dann wissen Sie es jetzt. Und das kam so:
Als die unsichtbare Vermarktung begann und ich mir so dachte: „Damit werde ich ja nie reich, das dauert ja Monate, bis ich da eine Million zusammen habe und so viel Zeit habe ich nun auch wieder nicht.“, bin ich spät nachts, als alle schliefen, in meinen Blogkeller geschlichen, habe dort den Blogsicherungskasten aufgeschraubt und die Klickplombe gelöst.
Ja, ich weiß, das ist verboten, na und! Es musste eben sein. Dann habe ich zuerst den Zähler auf einen Euro pro Klick eingestellt. Drei Tage später auf Zehn, eine Stunde später dann auf Hundert und schließlich, zehn Minuten später, ich konnte mich nicht mehr beherrschen und da war sowieso schon alles egal, auf 100.000 Euro pro Klick. Ich kann aber hiermit diverse Statistiken bestätigen: Hat man erst einmal ein Verbrechen begangen, fällt das nächste umso leichter und das übernächste ist dann schon Normalität. Oder Gewohnheit. Oder Alltag. Oder Vergnügen…
Insgesamt wundere ich mich ja auch, wie lange das bisher gut ging, ohne dass sich einer beschwert hat! Das muss doch mal jemandem aufgefallen sein, bei all den Summen, die hier hin und her fließen? Vor allem hier hin. Her ja nicht so.

Stellen Sie sich mal vor, jetzt möchte sogar Bill Gates mein Blog kaufen, aber für läppische 10 Millionen Dollar. Nachdem ich mich von meinem Lachanfall wieder erholt hatte, säuselte ich ihm beschwippst ins Telefon: „Bill, für zehn Millionen bewege ich morgens nicht mal meinen Hintern aus dem Bett und alleine die Kommentare sind 300 Millionen wert, willste mich hier eigentlich verscheißern oder was?“
Bill so: „Äääh, nein. Was sind das eigentlich für Geräusche?“
Ich so: „Was denn für Geräusche?
Bill so: „Na, dieses laute Schlürfen.“
Ich: „Ich liege gerade in einer champagnergefüllten Badewanne und damit die nicht überläuft, trink ich das Ding halt mit ’nem Strohhalm leer! Bill, stell nicht so überflüssige Fragen, wenn’s geht. Oder war das jetzt der Sache dienlich?“
Bill, kleinlaut: „Nein. 20 Millionen?“
Vor Lachen habe ich mich dann so verschluckt, dass ich auflegen musste. Ich hab ihm aber von meinem Butler bestellen lassen: „Don’t call us, we call you.“
Okay, das nur mal so am Rande, damit Sie wissen, um welche Größenordnungen und Summen es hier so geht, aber dass der Penner mich mit solchen lachhaften Angeboten belästigt, noch dazu früh am Morgen um 15 Uhr, wollte ich auch mal loswerden.
Wo war ich, ach ja, die gute Nachricht: Nachdem ich jetzt schon so reich bin und mich mein Reichtum eigentlich schon wieder ein wenig langweilt, weil da fangen die Probleme ja erst an, „Nehme ich den Ferrari, den Porsche oder den Lamborghini, welche Farbe, die Diamanten- oder die Platinfelgen?“ und und und.., möchte ich aber, weil ich in meinem Innersten doch ein gutes Herz habe, dass Sie alle auch reich werden und dann die gleichen Probleme haben wie ich. Deshalb, tadaaaah!, stelle ich meine hochkomplizierte Internettechnologie allen zur Verfügung. Unentgeltlich!
Sie können es als Plugin in einem Widget auf Ihre Seite einbauen.
Hier, bitte sehr, der Code für die unsichtbare Werbung:

Ist natürlich unsichtbar, der Code, das versteht sich ja von selbst…
So, copyen and pasten Sie den Code in Ihr Admin, downburnern Sie dann den Feedreader und machen Sie per Copy/paste/self/Attack/ C4/ Cv/STRc12/ Struggle/ Self/Escape das Widget zum Gadget, dabei dreimal booten und dann einmal ans Gehäuse treten. Wenn Sie es dann nicht finden, schauen Sie in Ihr Akismet, weil da immer alles herumliegt oder ziehen Sie an Ihrem Wireless-Kabel, kann auch sein, dass es da mal drin stecken geblieben ist. So mach ich das immer und bisher hat es auch immer funktioniert.

Gutes Gelingen, bis demnächst im Club oder man sieht sich beim Golfen!
Ihre Anna Nuehm
Ps: Drei Tage vor Weihnachten stelle ich die Klicksumme natürlich wieder auf 10.000 Euro pro Klick, ich bin ja auch kein Unmensch!

Über Liv Maxx

I love Writing.
Dieser Beitrag wurde unter Empfehlungen des Hauses/ For Gourmets abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

79 Antworten zu Das Geständnis: Unsichtbare Werbung

  1. Ulf Runge schreibt:

    Liebe Anna,
    schade, dass Du das jetzt in die Breite, um nicht zu sagen Öffentlichkeit getragen hast.
    Jetzt wissen das alle, weißt Du?
    Jetzt muss ich Dir aber auch gestehen, dass die Euros, die ich Dir überwiesen habe, Unsi-Euros waren. Unsi ist der Nachfolger vom Ansi-Standard, Unsi steht für „Unsichtbarer unsicherer Unsinn“, oftmals auch Trippel-Unsi genannt.
    Verprass meine Unsi-Euros wie Du willst, hoffentlich „münzt“ Du jetzt nicht alles auf Dich.
    Bei dem steigenden Reichtum, in den Du Dich da begeben hast, musst Du allerdings damit rechnen, dass Dein Konto bei der Saarbrücker Sparkasse demnächst überläuft und dann nix, aber auch gar nix mehr abgehoben werden kann und dann das ganze Geld beim nächsten Saarhochwasser geldgewaschen wird.
    Du weißt, das auf Blogdeplombieren eine zahnärztliche Behandlung steht, bei der Du die Amalgam-Füllungen der letzten wenn nicht noch mehr Jahre implantiert bekommst… Einfach lecker, oder?
    So, jetzt muss ich aber mein Studentenfutter und meinen Schoppen holen, und überhaupt, was ist denn das für ein Drang auf einmal…
    ertappe mich gerade dabei, dem Spendenkonto „Anna Nuehm“ mein komplette Kontoüberziehung zu schenken…
    LG, Ulf

  2. corax schreibt:

    Frau Anna,

    …Chips-, Matratzenwerbung, Grillwürstchen mit Senf, Mandelspekulatius,…

    haha, so ein Unsinn :-)

    …und ich würde wetten, wenn ich jetzt “Getränk” schreibe, dass Sie dann prompt an Bier denken, okay, Saarländer nicht, die denken dann an Maggi, aber das ist ein anderes Thema.

    Doh! Mist! :-(

    Sie haben mich erwischt.

    Dreimal booten, hm.
    Einmal
    Zweimal
    Dreimal

    Geht nicht, ist wohl gedownburnert.
    Mooomentmal, ich hab doch gar keine Seite zum einbauen?

    Und nü?

    Glück auf!

  3. Phil schreibt:

    Ich würde ungern in Schampus baden, weil die Hemmschwelle sehr gross ist, in die Wanne zu pupsen … ;-)

    btw: *klick* *klick* – kauf Dir’n Porsche :)

  4. German Psycho schreibt:

    Wissen Sie, mein Problem ist nämlich folgendes: Ich habe das Inversproblem. Daher habe ich mich nie gewundert, wo bei Ihnen die Werbung ist. Aber irgendwie habe ich dafür nie echte Blogeinträge gelesen. Gefallen hat mir das Blog dennoch, vor allem wegen der ganzen Maggi–Werbung.

  5. Andy Anderson schreibt:

    Liebe Anna,
    ich gehe jetzt aggressiv zum DU über, verehre Dich aber natürlich weiterhin! Hoffe, Du bist mit beiden Sachen einverstanden!

    Wo geht es in den Bloghütten zum Keller? Seit gestern klopfe ich jede Diele ab, ohne Erfolg natürlich. Ich will auch den Zähler manipulieren, in Schampus baden …

    Soll Dich von Ulf herzlich grüßen (mach ich gern, auch wenn er hier auf Platz 1 sitzt). Er war etwas erstaunt über Deine Zusage bzgl. Kaffeeplausch in meiner Hütte – ich habe das aber hoffentlich glattgebügelt und nachdem er meine achtbändige Autobiografie gelesen hatte, war er vollständig beruhigt. :-)
    In unendlicher Verehrung,
    Dein Andy

  6. ettoreschmitz schreibt:

    Froin Anna Nuehm?
    Muß ich haben.

    Und hab ich ja auch.

    Herzlichst
    Ihr
    Retouren-Schmitz

  7. Anna Nuehm schreibt:

    Lieber Ulf,
    nur her mit den Euros, ob aus Blech oder Gold, völlig egal. Ich nehme auch deine Unsieuros, denn ich bekommen natürlich überall einen Spitzenumtauschtarif.
    Mein Konto in Saarbrücken habe ich längst in die Schweiz verlegt, ist doch klar! Da ist übrigens im Winter mein Zweitwohnsitz. St. Moritz.
    Und dass das jetzt alle wissen, ist doch mein ganz persönliches Weihnachtsgeschenk an euch alle!
    Liebe Grüße,
    Anna :-)

    Herr Corax, bei Ihnen hats gepiept beim Booten, vielleicht sollten Sie sich mal ölen? :-)
    Tja, wenn Sie keine eigene Seite haben, dann kaufen Sie sich schnell eine! Jetzt gilt’s! Einmaliges Angebot und Sie schlagen nicht zu, ja, wo gibt’s denn so was??
    Rätselnd,
    Anna :-)

    Phil, ob ich mit dir mal in einen Jakuzzi steige, überlege ich mir jetzt aber! :-)
    Danke für den Porsche, die Farbe fehlte mir noch. Schweinchenrosa…hihi.
    Hab ich schon erwähnt, dass ich immer so sabbere, wenn ich zuviel Schampus trinke?
    Anna :-)


    Herr Bazi,

    schön weiterschnurcheln und an der EinsA-Superkomfort-Doppelgerippelten-Innenseitenfederverstärkten-Polymer-Matratze aus afghanischen Pudelkernfedern, Preis schlappe 3000,- horchen!
    :-)

  8. ettoreschmitz schreibt:

    Typisch:
    auf die Sekunde!!!!!

  9. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Schmitz: BONG! Auf die Sekunde!
    :-)

  10. ettoreschmitz schreibt:

    Sie sehen also, liebes und höchstverehrtes Froin Nuehm: ein unsichtbares Band….

    Wie schön!

    Ihr
    Verblueff E. Schmitz

  11. Anna Nuehm schreibt:

    GP,
    ein Inversproblem! Das darf aber nicht sein. Das ist ja ein verheerender technischer Totalausfall, wenn Sie tatsächlich sehen können, dass meine Blogeinträge nur aus heißer Luft um ganz viel Werbung herum bestehen!
    Fataler Systemausfall! Bitte neu booten, entweder Ihren Pc oder Ihre Amygdala. :-)
    Schöne Grüße auch von der Firma Maggi, die Ihnen zu Ehren ein neues Produkt auf den Markt werfen möchte:
    Ketchup, der ausieht wie Blut und auch so schmeckt.
    Wie, so etwas gibt es schon???
    Anna :-)

    hallo Andy,
    mit einer hemmungslosen Verehrung oder gar Vergötterung meiner Person bin ich grundsätzlich immer einverstanden.
    Ich arbeite ja immer noch an der Entwicklung einer neuen Weltreligion mit mir selbst als spirituellem Zentrum, um den doch etwas zu entlarvenden Ausdruck „Gottheit“, an dieser Stelle zu vermeiden.
    Guru ist auch okay! :-)
    DU auch, Andy.
    Wir lesen uns, auch demnächst in deiner Bloghütte!
    Schöne Grüße,
    Anna :-)
    PS: Die Treppe zum Keller ist hinter der versteckten Tür im Kleiderschrank. Aber Vorsicht mit dem Sicherungskasten, steht unter Starkstrom.


    Lieber Herr Schmihitz,

    sehen Sie, fast so schön wie Weihnachten, wenn nicht sogar schöner!
    Schön, Sie zu lesen, Sie treuloser Weltenbummler! :-)
    Ihre Anna

    PS: Manchmal habe ich Angst vor mir selbst, weil ich immer Ihre Gedanken lesen kann! Geht Ihnen das genauso, nur umgekehrt?
    Fragend Anna, das Medium der Polizeipferdinnung NRW
    Sie Band, Sie! Unsichtbares! :-)

  12. doergn schreibt:

    Das ist doch nicht normal für ein Blog! Außen Tophits, innen Geschmack! Ist das neu? Nein mit….ach egal.
    Naja, vielleicht klappt es mit dem vielen Geld jetzt endlich auch mal mit dem Nachbar. Der schwimmt ja sogar in Milch..nicht nur in Schampus.
    Aber halten Sie ihr Geld zusammen…Geiz ist geil und Adel verpflichtet!
    Den wo nichts unmöglich ist, machen wir den Weg frei. Nicht immer, aber immer öfter! Hier werden Sie geholfen!

    Anna Nuehm macht Kinder froh und Erwachsene ebenso – Weil Sie es sich Wert sind!

    Jipitaja…jijijeeeehh – Da weiß man was man hat!

    Ihr Doergn – quadratisch, praktisch, gut“

    P.S.: Meine Waschkraft macht mich so ergibig…

    Ein hab ich noch:
    Der Mann ist tod, die Witwe kichert, ihr Mann war Allianz versichert.
    *Narhalla Marsch und Auszug…*

  13. Anna Nuehm schreibt:

    Doergn, Sie geniale Werbetrommel! :-)
    Danke, wenn noch einer an meinen Ausführungen bezüglich unsichtbarer Werbung gezweifelt hat, dann haben Sie mit Ihrem Kommentar alle Zweifel vom Tisch gefegt! Es funktioniert!
    Für welche Firmen arbeiten Sie eigentlich? Alle?
    Mannmann, das nenn ich mal einen gelungenen Werbeauftritt! :-)
    Staunend,
    Anna, Flunkermariechen :-)
    Sponsored by „Petzigree, Tierfutter aus 2. Hand“, „Vereinigte Krankenkassen ohne Haftung für Nix“und „Würzberger, der Printe aus dem Hause Schwarz & Söhne, die längste Printe der Welt, die jeden Zahn zusammen-, wenn nicht ausfällt.“

  14. Die quietschen aber ganz schön, die EinsA-Superkomfort-Doppelgerippelten-Innenseitenfederverstärkten-Polymer-Matratze aus afghanischen Pudelkernfedern.

  15. Anna Nuehm schreibt:

    Sehr geehrter Herr Bazi,
    wir freuen uns, dass Ihnen das Quietschen so zusagt!
    Wir haben es nach langen Forschungen auf diesem Gebiet auch möglichst täuschend echt dem Quietschen eines tibetanischen Zwergerdmufflons nachempfunden, einem ganz seltenen Tier.
    Wir hoffen, dass wir damit Ihren erlesenen Geschmack getroffen haben.
    Zu Auswahl stehen auch noch:
    – nigerianischer Feldspagatnerz
    – timbuktuanischer Grottenedelzobel
    – sengalesischer Steppenfuchswelpe

    Wir danken Ihnen für Ihr wertvolles Feedback, bei uns ist der Kunde nicht nur König und auch nicht Kaiser, sondern sogar:
    Papst!
    :-)

  16. Erdge Schoss schreibt:

    Daran, liebes Fräulein Anna, dass ich keinen Ton über die 100 Riesen pro Klick verliere, sehen Sie, dass mir Materielles schnurzpiepegal ist, solange der Klimaschrank gut gefüllt ist.

    Und schon beim Thema, das ging ja mal wieder elegant: Sie ziehen sich tatsächlich Maggi rein?

    Also nicht in die Suppe, was je nach Suppe ja auch schon ein Verbrechen ist, sondern auch so, ich sag mal: privat? Mehr so auf die Kümmerling-Tour oder artig genippt in kleinen Schlückchen?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  17. Frau TINA schreibt:

    Boah Krass, Frau Anna und dann erzählen Sie uns DAS alles ohne uns eine Wir-feiern-eine-Party-Einladung zu kommen zu lassen. Tss und püh…

    Ganz sehr enttäuscht!

  18. Anna Nuehm schreibt:

    Lieber Herr Erdge,
    das sehe ich genauso wie Sie: Geld alleine ist auch nicht alles! Auf mein gutes Betriebsklima kommt es auch an! :D

    Ja, ich trinke Maggi. Und ich stehe dazu. Manchmal nehme ich in schwierigen Situationen meinen Flachmann mit und dreimal dürfen Sie raten, was da drin ist…
    Und abends, nun ja, es geht doch nichts über eine eisgekühlte Maggiritha.
    Herzlich,
    Ihre Anna

  19. Anna Nuehm schreibt:

    Frau Tina, ich feiere doch schon die ganzen letzten Monate, wo ist das Problem?
    :D
    Frau Tina, Sie haben die ganze Zeit auch nur 1000 Euro pro Klick bezahlt… Manchmal mache ich ja Ausnahmen, also keine Panik! Hach ja, ich habe einfach ein zu weiches Herz. Seufzz…
    Prost!
    Anna :-)

  20. Erdge Schoss schreibt:

    Und dazu eine leckere Printenstulle mit einem Klecks Dibbelabbes, liebes Fräulein Anna. Wenn das Alain Ducasse erfährt …

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  21. Frau TINA schreibt:

    Soso, nun gut, dann sei Ihnen hiermit großmütig verziehen. Wann feiern wir also? Ich bin ja schon so gespannt auf Sie, und Ihre Gäste, und überhaupt: Herr Schoss hat natürlich Recht: Printenstulle mit einem Klecks Dibbelabbes und dann eine Maggiritha. Wenn das Herr Ducasse erfahren würde, er würde Ihnen Frau Anna garantiert ein Angebot machen, dem Sie nicht widerstehen können… Von uns, der Stiftung Gaumentest bekommen Sie schon mal einen STERN :-)

  22. Jürgen Dompteur schreibt:

    Hallo Frau Nuehm,

    Soso, durch meine Klicks machen Sie also Millionen. Langsam werden Sie für mich auch als Sugar Mom interessant. Und da ich Sie reich mache, brauche ich nicht mal ein schlechtes Gewissen haben, wenn „wir“ uns ein Apartment mit Seeblick kaufen.

    Die Werbung wirkt übrigens. Habe gestern Getränk gelesen, habe sofort an Wodka gedacht, bin prompt in die Bar gegangen……die Wirkung hielt an, heute war es das gleiche……. Moment, letzte Woche war es das gleiche…….. eigentlich die letzten 10 Jahre….hey das wirkt sogar rückwirkend, aehh, könnten Sie mal mit „guten“ Sex und irgendwas gegen diesen Scheiss Pickel auf der Nase damals in meiner Pubertät werben ……

  23. Anna Nuehm schreibt:

    Lieber Herr Schoss, sagen Sie das dem Herrn Ducasse einfach nicht weiter!
    Auf die Printenstulle kommt natürlich auch ein Kleckschen Sauerrahm mit ein wenig Kaviar.
    Man gönnt sich ja sonst nichts!
    Nein, darauf keinen Dujardin, das wäre dann doch zu offensichtlich..
    :-)

    Frau Tina, das Menü steht und die Lokäischän auch: eines meiner Edelappartements in Nizza, Cannes, St Moritz oder Ell ÄI.
    Frau Tina, ich bekomme dauernd und unentwegt unwiderstehliche Angebote, ich muss ja oft würfeln, weil ich mich nicht mehr entscheiden kann, bei dieser Fülle!
    Hach, ja, der Preis des Ruhms, seufzzzz. :-)
    Ihre Anna
    ps: den STERN nehme ich natürlich und hefte ihn an meine Kochmütze: *:-)

  24. Anna Nuehm schreibt:

    Hallo Herr Dompteur,
    ich freue mich, dass ich zu Ihrer neuen Sugar Mom befördert worden bin!Ja, ich nehme die Wahl an.

    Sie sind natürlich immer ein gern gesehener Gast in all meinen Appartements und es könnte durchaus sein, dass ich Ihnen aus einer Laune heraus spontan auch eins schenke.
    Erst gestern hab ich meinem Butler mein Schloss in der Normandie überschrieben! Okay, ich war sowieso nie dort, weil das Wetter da immer so elend ist..

    Natürlich wirkt die Werbung und Sie haben es richtig erkannt, sie reicht in die Vergangenheit und auch in die Zukunft.
    Ich werde speziell für Sie eine clearasil-Werbung implementieren und mich auch darum kümmern, dass Ihr Pickel verschwindet. Und guten Sex werden Sie SELBSTVERSTÄNDLICH auch haben, schon innerhalb der nächsten 47 Wochen.
    Na, ist das ein Angebot?
    Genau, ja.
    Schöne Grüße,
    Anna :-)
    ps: Sie mögen doch Pralinen, oder? :-)

  25. Max, Aachen schreibt:

    Frau Anna,
    ich kanns nicht glauben! Ich bin doch nur ein kleiner Student, was haben Sie mit meinem Bafög gemacht?
    :-)
    Viele Grüße,
    der Max

  26. Anna Nuehm schreibt:

    Max, keine Sorge, Studenten surfen natürlich kostenlos!
    Schöne Grüße,
    Anna :-)

  27. corax schreibt:

    Frau Anna,

    ich bin doch schon so voller Øl, dass ich blitze wie eine Haubitze. :-)
    Und das gepfeife war nicht ich sondern der Bootsmannsmaat ganz standesgemäß wie es sich gehört beim Booten.

    Seite im Sonderangebot? Kenn ich den Trick. Denken Sie nur mal an die Folgekosten. Wenn ich Tierfutterfabrikant im Raum Aachen wäre, würde ich vor jede Haustür heimlich einen Hundewelpen der Marke Gefräßig legen, mit gaaanz groooooßen Kulleraugen. Ob ich mir die Idee patentieren lassen sollte? Ich glaube damit könnte ich reicher werden als Sie. ;-)

    Glück auf!

  28. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Corax,
    geben Sie es zu, Sie sind Matrose. Das würde auch alles zusammen passen! Die Trinksprüche, das Spezialwissen, alles. :-)
    Das wäre doch lustig, Sie und ein eigenes Blog.. und das kostet wirklich nix!
    Die Idee mit dem Welpen ist wirklich genial, lassen Sie sich die bloß schützen. Ich würde ja sofort dahinschmelzen, wenn vor meiner Tür ein Welpe liegen würde.
    Aber mein Hund würde den vor lauter Stutenbissigkeit bestimmt anfallen, der Diktator.

    Glück auf und ahoi!
    Anna :-)

  29. corax schreibt:

    Frau Anna,

    leider nicht. Ich sagte doch, dass ich weder Tattoo noch künstlich herbeigeführte Körperperforierung besitze, wie soll ich da Matrose sein, schwimmen kann ich auch nicht.
    Außerdem haben Sie doch mit Opa in Ihrer blogroll schon einen waschechten Seebären. ;-)
    Aber ich wärs vielleicht gerne gewesen, vor allem wenn ich mir Das Boot oder Jagd auf Roter Oktober oder so anschaue. Sowas wie der LI auf U96 oder Chief O´Brian auf der Defiant oder Kuddeldaddeldu.

    Eigenes Blog? Nix kosten? Außer Zeit und Nerven wohl?
    Hm, ich glaub ich kommentier besser als mir den ganzen Tag Gedanken über eigenen Inhalt zu machen.

    Tja die Idee mit den Welpen hat echt was – find ich, wär ich 15 Jahre jünger, würd ich mir vielleicht ne Futterfabrik kaufen und mich für ein Ehrenamt im lokalem Tierschutzheim bereit erklären. ;-)

    Ihr Mogli Welpen anfallen? Glaub ich nicht, die haben schließlich Schutz.

    Glück auf!

    Da fehlte wohl ein winziges „i“ bitte um Entfernung. Des ganzen Kommentars 30 selbstredend, nicht bloß durchstreichen. ;-)

  30. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Corax,
    Sie kennen aber auch Sachen, Kuddeldaddeldu! Also woher kennen Sie das bloß alles? Erstaunlich.

    Ja, ein eigenes Blog ist ganz für umsonst und die paar Nerven und das bisschen Zeit, dann schreiben Sie einfach irgendwo einen Kommentar weniger, natürlich nicht bei mir, und schon haben Sie es wieder raus.. :-)
    Corax, Sie sind doch schon so jung, wie jung wollen Sie denn noch sein? Irgendwann sind Sie zu jung zum Mitlesen und das wollen wir ja auch nicht..
    Mogli, hab ich echt gesagt, mein Hund heißt Mogli? Irgendwie kommt mir der Name komisch vor, so für nen Hund… Ich kann mich aber auch täuschen.
    Solange der Welpenschutz besteht, würde er dem Welpen nichts tun, das stimmt schon, aber eine Sekunde, nachdem der weg ist, wäre es um den Exwelpen geschehen!
    Blutvergießen ohne Ende!
    Und das muss ja nicht sein..
    Glück auf, ich hab auch das I entfernt!
    Anna :-)
    PS. Ich habe einen Ohrwurm, seitdem Sie „Fly me to the moon“ eingestellt haben. Ich singe das jetzt schon seit einer Woche oder so… Hilfe! :-)

  31. corax schreibt:

    Frau Anna,

    lassen sie das bloß Ihren Mentor nicht hören. Den großartigen exRattle Achim Reichel kennt man doch, der macht schließlich seit 1961 Mucke vom Feinsten. Ich sag nur Regenballade oder Blues in Blond oder Dat Shanty Alb’m oder oder oder. Also das Album Regenballade muss man haben sonnst kann man nicht in den Himmel kommen. ;-)
    Bei Nis Randers kriegt man immer Gänsehaut.

    Trutz Blanke Hans
    Nis Randers
    Regenballade

    Woher ich das kenne? Das war die Zeit als Internetz noch für Nerds war kurz nach Pac-Man, da hab ich mein ganzes Geld für LPs und CDs ausgegeben, immer alles, restlos.
    Heute rennen die Kiddies mit sonnem MP3-dings rum und haben zigtausende Stücke drauf und ich sitz hier mit einem riesen Haufen sperriger Tonträger teilweise noch analog.
    Mein Bruder sagt andauernd „auf Festplatte überspielen“ aber da hab ich Angst vor, weil wenn ich das täte müsste ich das ordentlich archivieren (halbe Sachen mach ich nicht) und dann wäre ich bestimmt 2 Jahre damit beschäftigt. :-(
    Jetzt hoffe ich lieber auf nen vorbeirauschenden Kometen der weltweit alle MP3dateien löscht, dann wär ich wieder ganz weit vorne. :-)

    Mogli, ja so schrieben Sie, ist doch kein schlechter Name für sonn Hund, unser hieß Zorro weil er pechschwarz war.
    Dann legen wir Ihnen doch einfach einen weiblichen Welpen vor die Tür, obwohl

    Solange der Welpenschutz besteht, würde er dem Welpen nichts tun, das stimmt schon, aber eine Sekunde, nachdem der weg ist, wäre es um den Exwelpen geschehen!
    Blutvergießen ohne Ende!
    Und das muss ja nicht sein..

    käme vielleicht doch in etwa aufs selbe hinaus. ;-)

    Glück auf!

  32. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Corax,
    ich kenne ja auch Achim Reichel, aber nicht das Kuddelduddelda.
    Ich habe gerade die Regenballade gehört.. sehr schön, aber auch sehr melancholisch..
    Sperrige Tonträger sind doch auch etwas Schönes, diese Leidenschaft teilen Sie wohl mit Matt von der Rückseite Reeperbahn. :-)
    Und der Komet kommt bestimmt!

    Also bleibt es bei Mogli, es sei denn Sie haben eine bessere Idee.. Zorro finde ich auch sehr gut.
    Ich glaube, einen weiblichen Welpen würde er anbeten. Dann hätte er endlich die Frau fürs Leben gefunden, nach der er die letzten sieben Jahre lang vergeblich gesucht hat.
    Demnächst wird er verbloggt der Zorro, äh, Mogli.
    Glück auf!!
    Anna :-)

  33. corax schreibt:

    Frau Anna,

    jetzt kennen Sie doch den Kuddel Daddel Du, ein überaus symphatischer Mensch. Als ob Achim Reichel melancholische Lieder machen würde. ;-)

    Sperrige Tonträger – ja wenn man so sieht, dass andere so an die 20.000 Titel auf einer externen Festplatte spazieren tragen und per USB-Kabel überall anschließen können und man selber hat entweder zentnerweise Vinyl oder kistenweise CDs oder noch schlimmer beides, da wird man schon ein bißchen neidisch. Da kriegt man schonmal so Kometenwünsche.

    Warum wollen Sie denn Ihren Hund ständig umbenennen?
    Der wird doch ganz kirre. Und ich glaube nicht dass er beten im Sinn hätte, eher was anderes. ;-)

    Einen Ohrwurm haben Sie jetzt wegen mir?
    Ich überleg mal wie ich da helfen kann.
    Versuchen Sie mal dies hier oder das ,vielleicht hilft es, eventuell mehrmals anwenden. Passt auch schön zum herrlichen Novemberwetter.

    Ohren auf, Augen zu :-)

  34. Anna Nuehm schreibt:

    Corax, dann müssen Sie wirklich diese zwei Jahre investieren und alles auf Festplatte umwandeln.. Andererseits, ich höre Musik am Liebsten zu Hause, wenn ich mich aufs Sofa flegeln kann..
    Muss man denn heutzutage alles mitnehmen? Nein, sehen Sie.
    Der Hund heißt ja eigentlich ganz anders, aber aus Datenschutzgründen Mogli, vielleicht auch Jackie Chan, ich weiß es noch nicht.
    Beten würde er schon, aber nur zwei Sekunden, in denen er auf seine Kniee fallen würde und dem Schöpfer danken würde. Dann nicht mehr. :-)

    Ja, einen Ohrwurm habe ich wegen Ihnen und die Nachbarn sind von mir noch irritierter als sonst, weil ich beim Rasenmähen laut Frankieboy schmettere.
    Das zweit Lied ist ja genial, John Lee und Gitarrengott Santana! Ich liebe diesen Mann! Ich liebe Gitarren!
    Ich mag auch das:

    Ohren auf, Augen zu, gilt auch für Sie. :-)
    Anna
    Ps: Und noch eins, Vorsicht, sehr, sehr melancholisch und so was von November.. Da gilt aber Ohren auf und Augen auch, denn das ist auch etwas für Ihr Auge, Corax. :-)

  35. Ole schreibt:

    Sag warum…. nur für den Klick für den Augenblick? :)

  36. Anna Nuehm schreibt:

    Ole, Sie und Tictactoe? Dass ich das noch erleben darf!
    :-)

  37. corax schreibt:

    Frau Anna,

    die Mucke in den beiden Videos find ich gut, bloß mir reicht das an Carlos auf einmal, ich kann Latinosachen nicht gut dicht hintereinander hören, klingt komisch ist aber so. Bei RockamRing hab ich den bloß zu Ende gehört weil ich nen guten Sitzplatz hatte und zu faul war aufzustehen.
    Bei meinen Augen haben Sie sich aber vertan. (wie konnte das passieren?) Ist das überhaupt Shakira da in dem Video und wenn ja was hat sie dann für eine potthässliche Perücke auf?
    Ich kann damit leider nix anfangen. Also optisch. :-(

    Was muss Ihr Hund wohl für einen speziellen Namen haben, dass Sie ihn aus Datenschutzbedenken verschleiern?
    Ich dachte Hunde heißen Hasso, Bello, Rex oder DertutnixLassab und da wäre es wurscht ob man den veröffentlicht?

    Glück auf! :-)

  38. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Corax,
    ich verstehe Sie in allen Punkten.
    Nur: Wie konnte ich mich mit Ihren Augen so vertun??? Das weiß ich jetzt auch nicht!
    Ja, das ist Shakira, sie ist halt ein wenig auf Marylin getrimmt und die Perücke sieht ein bisschen tot aus, stimmt..
    Ansonsten ist das doch eine schöne Frau, aber ich sehe ja nicht, was Ihre Augen sehen bzw sehen wollen…
    Mein Hund: Ich hege ja die Befürchtung, dass ich via mein Hund /via meines Hundes geoutet werden könnte und das wäre fatal. Dann müsste ich doch sehr überstürzt umziehen, das ging eher schon in Richtung Zeugenschutzprogramm.
    Bei meinen Lästereien hier über Aachen.. tztz, Frau Nuehm. Ach so, das bin ja ich.
    :D
    Glück auf :-)

  39. Artie schreibt:

    Kann mir mal jemand verraten, wie man so zitiert, dass die Schrift grau ist und daneben son grauer Streifen?

    PS.: sehr schöner Beitrag

    http://www.cgl-watchblog.de

  40. Anna Nuehm schreibt:

    Hi Artie,
    danke, das freut mich!
    Die Frage gebe ich an Corax weiter… Peinlich, aber ich weiß es nicht. *hüstel
    Corax, wenn Sie das lesen, wie geht das??
    Anna :-)

  41. corax schreibt:

    Frau Anna,

    Shakira? Doch? Soso, na so wie sie in natura aussieht sieht sie doch ganz okay aus. Also als sie damals mit ihrem ersten internationalem Lied bekannt wurde, hatte ich immer irgendeinen Musiksender im TV laufen, damals ging das noch, bloß für mich war das immer eher so eine Art Radioersatz. Und Wochen später sagte eine Bekannte irgendwann, dass ich ihr doch auch nur auf den Allerwertesten schauen würde, und ich verdutzt, (wie schreibt man verduzzt?)
    „Nö, wieso sollte ich?“ ich hab mir dann später doch mal das Video angesehen statt nur angehört, ich glaube ich bin der letzte Kerl in diesem Land der das mit dem Popogewackel mitbekommen hat. ;-) Törnt mich aber jetzt auch nicht sooo an.
    Von der singenden Optik her eher so: diese Bedingfielddingsbums aus Down under, Blondie (wenn man ihr Alter mit berücksichtigt), Alice (damals), Kim Wilde (damals), öhm Marta Jandová wegen der Augen Stimme (schon mehrmals live gehört) Sinead (wenn mit ohne Glatze) und spontan fällt mir jetzt nix mehr ein, gibt aber noch so einige. ;-)

    Lästereien über Aachen? Ich weiß durch Sie doch erst über den Dom bescheid und den Kaiserstuhl, und die Busfahrer und die Gangstarapper und so… Tourismuswerbung pur ist das doch hier. :-)

    Kann mir mal jemand verraten, wie man so zitiert, dass die Schrift grau ist und daneben son grauer Streifen?

    Mit: (blockquote)Zitat hier einfügen(/blockquote)
    bloß die spitzen Klammern von LINKS unten auf der Tastatur nehmen statt die runden hier im Beispiel. ;-)

    Glück auf!
    PS: Sorry fürs späte Erscheinen. ;-)

    Hier nochmal: (Kann Frau Anna ja vielleicht irgendwo ablegen)

    *************************************************

    Also runde Klammern durch spitze ersetzen!!!

    ***********************************************
    (blockquote)

    Den zu zitierenden Text kopiert man am Besten per Maus und fügt ihn dann in den Kommentar ein. Copy/Paste. aber zwischen spitzen Klammern statt runden.

    (/blockquote)

    *****************************************************

    (strong)
    Zur Betonung fett geschriebenes zwischen
    (/strong)

    *****************************************************

    (b)
    Oder Fettdruck auch zwischen
    (/b)

    ******************************************************

    (i)
    Kursiv Geschriebenes erhält man zwischen
    (/i)

    *******************************************************

    (strike)
    Durchgestrichenes erhält man zwischen
    (/strike)

    *******************************************************

    Zum Umwandeln von Links zu beschreibendem Text:

    (a href=”Zwischen die Gänsefüsschen die zu verlinkende InternetURL eingeben”>Hier den Text eingeben der als Linkbeschreibung dienen soll(/a)

    Beispielsweise:
    (a href=”http://www.message-online.com/werkstatt/Google-Spickzettel.html”>Spickzettel zur besseren Gugelsuche(/a)

    Spickzettel zur besseren Gugelsuche

    ******************************************************

  42. Ulf Runge schreibt:

    Apropos Gugelsuche, wenn ich das hier mal einflechten darf, da man mit der Sucherei auch immer hin und her und springt, hat der Ausschuss für Bewahrung der deutschen Sprache den Vorschlag gemacht, Google in Gugelhupf umzubenennen.
    Da bin ich aber wenn nicht sogar also mindestens dafür.
    So jetzt ist das auch raus. Puh.
    LG, Ulf

  43. corax schreibt:

    Frau Anna,

    bloß die spitzen Klammern von rechts unten auf der Tastatur nehmen statt die runden hier im Beispiel.

    Doh!

    Links natürlich! Links unten, nicht rechts.
    (Bitte korrigieren, sonst sucht sich noch jemand nen Wolf)

    manche meinen
    lechts und rinks
    kann man nicht velwechsern
    werch ein illtum

    (Ernst Jandl)

    Glück auf! :-)

  44. Anna Nuehm schreibt:

    Moin Herr Corax,
    vielen Dank für die umfassende Html-Beschreibung.. wenn ich dann nur noch die Klammern finden würde.. ;-)
    Ich habs geändert auf: unten links!
    Ich überlege noch, wo ich das ablegen könnte..
    Vielen Dank!
    Verdutzt schreibt man so, wie Sie es schrieben „verdutzt“.
    :-)
    Die singende Optik, aha, das ist ja interessant.. Obwohl ich bei Ihnen keinen durchgehend favorisierten Frauentyp erkennen kann. Es ist wohl eher so „ob blond, ob braun, ich mag alle Frau’n.“ :-)

    Wenn ich weiter so über Aachen schreibe, komme ich bestimmt ins Goldene Buch der Stadt und werde Ehrenbürgerin. hihi..
    Schöne Grüße,
    Glück auf,
    Anna :-)

    Ulf,
    jetzt geht’s dir bestimmt besser, jetzt, wo es raus ist.
    Das ist ja das Schöne am Beichten. :-)
    Also wenn du noch mehr zu beichten hast, nur zu… :-)
    LG,
    Anna

  45. corax schreibt:

    Frau Anna,

    „ob blond ob braun“ stimmt „ich mag alle Frau’n“ stimmt nicht. ;-)

    Passen Sie denn in dieses Buch, und werden Sie denn dann nicht andauernd mit alten Printen beworfen gefüttert? Stell ich mir nicht sehr angenehm vor. ;-)

    Ich überlege noch, wo ich das ablegen könnte

    Copy and Paste hat ja wieder mal nicht so geklappt wie ich mir das gedacht hatte, und nochmal das Ganze von vorn ist mir zu anstrengend.
    Es geht ja auch viel einfacher, nehmen Sie doch einfach
    diesen Link:

    Verwendbare HTML-Elemente

    und packen ihn irgendwo hin. Z. Bsp. unter das Feld „Neueste Kommentare“ oder so.

    Verdutzt Glück auf! :-)

  46. Anna Nuehm schreibt:

    Moin Herr Corax,
    na, alle Frauen zu lieben wäre ja auch etwas anstrengend… gibt bestimmt so ein paar Tausend auf der Welt. :-)

    Ich versuche auch das Ding mit dem Goldenen Buch zu vermeiden, deshalb: Inkognito, wo immer es geht!

    Nein, Sie brauchen das nicht alles noch mal zu tippen, ich kann das ja kopieren. Wenn ich es aber unter „neueste Kommentare“ stelle, dann verschwindet es, sobald andere neue Kommentare kommen.. Ich könnte es höchstens auf eine neue Seite tun und würde sie Ihnen zu Ehren, „Corax coole Html-Tipps“ nennen, was sagen Sie dazu?

    Verdutzt und verschlafen,
    Anna
    Glück auf! :-)

  47. corax schreibt:

    Frau Anna,

    kopieren können Sie das nicht fürchte ich, da ja dabei die fulminante Formatierung verloren geht, die die Tipps ja auch entsprechend darstellt. Das machte soviel Arbeit. Folgen Sie mal dem Link und schauen Sie, so sollte es hier eigentlich auch aussehen, tut es aber nicht weil bei Copy & Paste die Formatierung flöten geht. :-(

    Sie sollen den Link ja auch nicht in die „Neueste Kommentare“ packen, sondern darunter in ein neues Kaschterl, dachte ich. Oder ganz oben als neuen Reiter aber da siehts schon ziemlich eng aus, oder hier unter das Kommentareintippfeld, falls Sie das hinkriegen da ein neues Kaschterl aufzumachen. ;-)

    Ein hellwaches Glück auf! :-)

    PS: Vielen dank für das Namensangebot, aber das wäre vielleicht zuviel der Ehre, ich hab’s ja nicht erfunden sondern auch bloß woanders abgeschrieben. Außerdem würd’s dann bestimmt bald als Q-Tipps abgekürzt. ;-)

  48. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Corax,
    ich versuch das heute abend mal mit dem neuen Kaschterl! Au weia, ich schau mal, ob das geht…
    Mannmann, ich habe schon befürchtet, dass mein Blog zu schwierig ist für mich selbst. Ich wusste das, aber nein, ich bin ja zum Bloggen gezwungen worden, das hat man davon… wenn man in ein Blog getrieben wird, von gewissen Herrschaften…
    :-)

    Ich weiß nicht, ob ich schon wieder oder immer noch müde bin.. *ächz..
    Wahrscheinlich beides..
    Nein, das wäre nicht zuviel der Ehre… überhaupt nicht..
    Ich habe allerdings immer noch den Ohrwurm „Fly me..“
    Was sagt man dazu?
    Glück auf! :-)

    Aktualisiert: HA! Was sagen Sie nun? Siehe Kaschterl… Textänderungen sind grundsätzlich noch möglich..

  49. Ole schreibt:

    Ich mach Dir doch nur ein X für ein O vor. :)

  50. Anna Nuehm schreibt:

    Ole,
    soso.. ich glaube, da gehen heute die Buchstaben aber sehr durcheinander. :-)

  51. Ole schreibt:

    … also ich wollte sagen, das etwa zu dieser Zeit die Verwirrung durch die ähmm… und die Verwirrung wird alljene verwirren, die nicht wissen ähhmnää… und niemand wird wirklich genau wissen, wo diese kleinen Dinge zu finden sind, die verknüpft sind mit einer Art von Handarbeitszeug, das durch die Verknüpfung verknüpft ist….

    Und zu der Zeit soll ein Freund seines Freundes Hammer verlieren. hh. Und die Jungen sollen nicht wissen, wo die Dinge, die jene Väter erst um acht Uhr am vorhergehenden Abend dorthin gelegt hatten, kurz vor Glockenschlag. Dies steht geschrieben im Buch von Sel.

  52. Ole schreibt:

    dasS etwa… Buchstabenflucht! Hilfe!

  53. Anna Nuehm schreibt:

    So sei es!
    Und schon im Buche Exitus stand geschrieben:
    „Er aber verwirrte sich und dann auch die Buchstaben in seiner Suppe, bis dass es Eintopf war.
    Und da hub das große Wehklagen an, denn er hatte seinen Text mit den Nudeln unauflöslich verknüpft. Und heraus kam „ähmnämnämnämmnä“, und da riefen alle „Ein Wunder! Ein Wunder! Hosianna! Er hat ein neues Wort erfunden!!“
    Und sie nannten das Wort „Ähmnämmnää“, manchmal auch nur „äh“.
    Buche des Exitus Ä., Moritat von Ähm selbst.
    :-)

  54. Ole schreibt:

    Moritat? Ist Ähs gestorben?

  55. Anna Nuehm schreibt:

    Nein, Ähs nicht, aber der Örks, den der Ähs vom Thron schmiss. Nach dem Äh wollte den keiner mehr.
    Unfair.

  56. corax schreibt:

    Frau Anna,

    ein sehr schönes Kaschterl haben sie da aufgehangen, haben Sie simple Drahtstifte ins Blog geklöppelt oder haben Sie gebohrt, gedübelt und geschraubt?
    Zum Inhalt lass ich mich vrerst nicht weiter aus.

    Ich frag mich bloß wo denn der Mensch abgeblieben ist, der die Ursprungsfrage hier ins Blog hineingerufen hat?

    Ich habe allerdings immer noch den Ohrwurm “Fly me..”
    Was sagt man dazu?

    Vielleicht braucht er Futter oder Gesellschaft?

    LL&P :-)

  57. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Corax,
    fast hätte ich Sie ja nicht erkannt, Sie haben heute so einen langen Namen!
    Danke, für das Kaschterllob, auch wenn Sie sich zum Inhalt nicht weiter auslassen, macht nix, dann lass ich mich zu Ihrer Auslassung auch nicht aus. :-)
    Ich habe gebohrt, dabei musste ich Hohlraumdübel verwenden, ist ja klar, da hinter der Blogfassade ja nur Luft ist, Sie verstehen? Dann gedübelt und mit meinem extramikrofeinen Akkuschrauber geschraubt.
    Ha, jetzt staunen Sie!
    Tja, ich bin eine geborene Handwerkerin..

    Der Ohrwurm hat jetzt Gesellschaft, na, zumindest ist ihm nicht langweilig oder er hat nen Schachpartner..
    Danke, mal wieder so schön!
    LL und P auch an Sie..
    Anna :-)

  58. Ole schreibt:

    Denn das Gemeine geht klaglos den Örks hinab… :)

  59. Anna Nuehm schreibt:

    Quasi ja so in den… Achtung, Wortwitz: Örkus!
    :D

  60. corax schreibt:

    Frau Anna,

    wenn Sie als geborene Handwerkerin ein wenig Zeit hätten könnten Sie ruhig etwas Buchenlaubstabensägearbeiten an meinem Namen durchführen, (das war nämlich ein Unfall ) und dem Platz vor dem Link etwas heiße Luft einhauchen. Oder?
    Ich erwähn dann auch nicht die Editierfunktion. ;-)

    Schön das Sie mal wieder ein offenes Ohr für mich hatten. :-)

    Qapla‘

  61. Anna Nuehm schreibt:

    Corax, das habe ich mir schon gedacht, dass das ein Unfall gewesen sein könnte, aber so eigenmächtig wollte ich nicht dran herum ändern — von wegen Urheberrechte und so..
    Ist aber schon geschehen, bin ja zufällig anwesend..
    Corax, ich hab immer ein offenes Ohr für Sie. Und für schöne Musik sowieso.
    Qapla? Das hab ich vergessen, was das heißt…. das Live long..and so on.. nicht..
    :-)

  62. Ole schreibt:

    Exakt auf den Wortwitz hatte ich zielen wollen. (Letzter Vers des Gedichts) :)

  63. Anna Nuehm schreibt:

    Sie schillernder Ole, Sie! Schummeln mir schäumelig den Schiller in die Schmacht!
    :-)

  64. corax schreibt:

    Frau Anna,

    danke für die Sägearbeiten.

    Qapla’ heißt „Erfolg“ , kann man hier nachlesen</a

    HIjol Scotty ;-)</a

  65. Ole schreibt:

    Ich arbeite gerne mehrbödig. :)

  66. Anna Nuehm schreibt:

    Corax, keine Ursache, aber was den Link betrifft, Sie wissen doch: tlhIngan Hol vIjatlhaHbe‘ *hihi
    Scotty! :-)

    Ole,
    ich werde künftig jedes Ihrer Worte mehrfach hin-her-und dann querlesen. :-)

  67. Ole schreibt:

    Ach Du Scheiße! Willommen auf der selbstverbockten Goldwaage, Herr C.! :)

  68. Anna Nuehm schreibt:

    Genau, Herr C., willkommen! ;-)
    Ach was, ich hab das morgen eh schon wieder vergessen…
    ;-)

  69. Ole schreibt:

    Strike! ;)

  70. Anna Nuehm schreibt:

    Üch wöiß, üch wöiß.. :-)
    Wer waren Sie noch mal?
    :-)

  71. Ole schreibt:

    Üsch bün’s, Döin Träümprünz… ödrr wär wohr üsch nöchämööl? *grübl*

  72. Anna Nuehm schreibt:

    Dös weuiß üsch auch nüscht! Guck mol in Döinen Ausweis?
    :-)

  73. Ole schreibt:

    Identitäts-Suche, explosive. Exklusive. Kein Ausweis, keine Ahnung. :)

  74. Anna Nuehm schreibt:

    Haiku:

    Intensiv gesuchte
    Identität implodiert
    in deinen Ohren.

    :)

  75. Anna Nuehm schreibt:

    Slam dunk!
    :)

  76. Ole schreibt:

    Die Menge tobt!

  77. Anna Nuehm schreibt:

    Und auch der Mops von Trainer Dede Doublejuh Nicnac Silverstone raste, als hätte er nicht gestern erst seine sehr verspätete Tollwutimpfung erfolgreich hinter sich gebracht.
    :-)

Let it flow ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s