Nuehms Meisterfotografien (2)

In einem erneuten Anfall kreativer Extravaganz hier ein weiteres Meisterwerk aus meiner Handykamera Linse.

aachen-sonnenuntergang_thumbnail.jpg
Titel: Deutschland: Du. Ich. Wir alle. Auch du, du, du und du! Und du natürlich auch!
Untertitel: Made in China. Volsicht! Nicht waschen übel 60 Glad. Sonst Löchel. Und Falben im Alsch.

Diese Komposition gelang mir nach endlosen durchzechtenwachten Nächten, langem Sinnieren und Philosophieren über den Sinn des Lebens, Deutschlands, mir selbst und den Sinn von Waschanleitungen auf Etiketten von Bekleidung, aber auch von Nationalflaggen.
Nicht zuletzt wollte ich vor einem übersteigertem Nationalbewusstsein, dem Aufspalten der Persönlichkeit in einzelne Länder – ein Syndrom, dessen Behandlung die Krankenkasse natürlich nicht übernimmt, es sei denn, Sie sind in mehreren Ländern gleichzeitig krankenversichert – und last but not least vor dem zu heißen Waschen von Kleidung aller Art warnen.
Das gibt nämlich Löcher! So etwas wie Lochfraß. Nur schlimmer.
UVP des Bildes: 35.000.000 Petrodollar

Ihre Anna Nuehm

Über Liv Maxx

I love Writing.
Dieser Beitrag wurde unter Fotografisches abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Nuehms Meisterfotografien (2)

  1. gaviota schreibt:

    Auf dem Kopf stehen ist auch eine Kunst ;-) Es liegt alles im Auge des Betrachters…oder so :-D

  2. Statistik-Queen schreibt:

    Petrodollar. Mir scheint, hier wechseln die Währungen hin und her, wie im Tauschbüro. Sie wissen, dass der Petrodollar an ALLEM Schuld ist?! Nein, nun jetzt schon. Ich biete für Ihr Meisterwerk 3 Himbeeren, ich finde ja das das ein äußerst fairer und angemessener Preis ist. Genauso wie Vanilleeis.

    OGottOGott – ich brauch Urlaub!
    Herzlichst, Tina

  3. corax schreibt:

    Frau Anna,

    herrliche Komposition. Streben Sie bei den Meisterwerken ebenfalls die 1000 an? Analog (hihi) zu einer Sendung mit furchtbarer Musik die man immer aus Versehen sah, als es noch Halbtagsfernsehen mit 2,5 Programmen gab.
    Ich schick Ihnen gleich mal ein Etikett-jpeg als e-mail, weil ich nicht weiß wie man sowas sonst postet. Vielleicht kriegen Sie es ja hier abgebildet.

    Glück auf! :-)

    PS:
    Ich habe „gerelauncht“ jetzt bin ich erstmal erschöpft.
    Ich sag nochmal Danke für alles.

  4. Westpfalz-Johnny schreibt:

    Spässle numero zwo, liebe Anna: Wenn Sie bis morgen Abend 22 Uhr erraten, was sich auf dieser Kreation aus dem Jahre 2007

    befindet, verspreche ich Ihnen, mich in Ihrem Blog nie wieder über das Saarland lustig zu machen… (was mir schwer fallen würde ;-)

  5. fongfengmode schreibt:

    This post is very hoting, and this blog is high ranked in *EDIT werbung, verboten!
    the top blogs report . You can *nochmal EDit wegen Werbung, verboten!!
    earn some money with a good blog like this.

  6. Anna Nuehm schreibt:

    Gaviota,
    plaudere bitte nicht Frau Nuehmbrandts Geheimnisse aus!
    :-)

    Tina,
    hmm. Ein sehr verlockendes Angebot. Drei Himbeeren und Vanilleeis? Wenn Sie noch ’ne Eiswaffel drauflegen, könnten wir eventuelle handelseinig werden.
    :-)

    Herr Corax,
    1000 Meisterwerke. Die Musik war echt gruselig. Der Sprecher auch. Ich glaube, der war schon tot, oder? Klang so nach Stimme aus dem Jenseits…
    Ich hab das Etikett gelesen, danke, Sie Chauvinist. Ich weiß allerdings nicht, wie man das postet. Da ich mächtig im Stress bin und mein Internet spinnt. *grummel

    Schön geworden, Ihr Relaunch.
    Keine Ursache, Sie wissen ja, Frau Tina und ich sind stets zur Stelle.
    Glück auf! :-)

  7. Anna Nuehm schreibt:

    Westpfalz-Johnny,
    das wäre aber schade, da Ihre Saarländerwitze mittlerweile legendär sind. Nicht, dass wir Saarländer uns davon erschüttern ließen, wir finden es halt drollig, wenn ein Pfälzer versucht, mit Saarländern zu „kämpfen“. :-)

    Trotzdem kann ich bei dieser Gelegenheit mein anerkanntes Spezialwissen natürlich nicht unter den Scheffel stellen:
    Das Foto zeigt die Hauptstadt der Pfalz, Kaiserslauddern.
    Dort wohnen die Stammesältesten der in der ganzen Pfalz wild verstreuten Sippen der Pfälzer.
    Stimmt’s?
    Anna :-)

  8. Und This post erst is so was von extraverysupervery hoting, and this blog is high ranked in eschappbappelubabb.com, the most superbest report blogkrempelseits. But the Beste when rest: You can eschappbappelubabb.com, and zwar so what von money, the hammer.

  9. corax schreibt:

    Frau Anna,

    ich bin Gärtner und kein Fahrer.

    Herr Efefeswefauem,

    you make my evening.

    Glück auf! :-)

  10. Westpfalz-Johnny schreibt:

    Fast, liebe Anna! Auf dem Foto zu sehen ist der sogenannte M.A.R.S.. Liegt zwar – genaugenommen – nicht mehr in der Pfalz, aber immer noch in Rheinland-Pfalz!
    Der M.A.R.S. hat jedoch nix mit Raumfahrt zu tun (obwohl wir Pfälzer zum Teil ziemlich abgespacte Leute sind), sondern steht für „Moderne Anstalt Rigoroser Spakker“! Ein Ort der Kreativität und Spiritualit…

  11. Westpfalz-Johnny schreibt:

    da fehlt ein „ät“

  12. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Fingfangetc.,
    da Sie sich hier noch nicht so auskennen, editiere ich großzügigerweise Ihren vor Werbung nur so triefenden Beitrag nicht. Außerdem denke ich, dass man mit Ihrem Eschappbabbelubab.com-Dingens wirklich Geld verdienen kann.
    Liechtenstein. Stimmt’s?
    Herzlich
    Ihre Anna :-)

    Corax,
    multitasking heißt das Zauberwort.
    Glück auf! :-)


    Westpfalz-Johnny,

    Was Sie da in den Kommentaren betrieben haben, ist Cliffhängerei pur. Fast wäre ich vor Spannung geplatzt, aber zum Glück haben Sie das „ät“ ja noch angehängt.
    Nicht auszudenken! :D

    Die Pfälzer waren ja immer schon sehr kreativ, stimmt. Immer wieder durchbrachen sie die Grenze zum Saarland und stahlen dort die besten Ideen.
    Haben Sie eigentlich das hier schon gelesen?
    Man beachte besonders die schmeichelnden Passagen über die Pfälzer.
    Saarländische Grüße,
    Anna :-)

  13. Erdge Schoss schreibt:

    Chapeau, liebe Anna,

    Eschappbabbelubab.com soll dermaßen heiß sein, dass mittlerweile angeblich auch der Vatikan im großen Stil Aktien gekauft hat. Was wiederum Erbprinz Adelheidrad von Liechtenstein nicht recht sein soll, da er das ganze Eschappbabbelubabdingsbums am liebsten für sich allein behalten hätte. Er teilte schon als Kind nur ungern.

    Aber da hat er die Rechnung ohne Bernhardetto (16) gemacht, den weißen Magier.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  14. gaviota schreibt:

    Ich??? ich plaudere doch nichts aus… ;-) …jetzt verrate dich doch nicht selbst tztz ;-)
    Herzlich
    Gaviotica

  15. Anna Nuehm schreibt:

    Lieber Herr Schoss,
    ich bin gefesselt von Ihren profunden Insiderkenntnissen und Ihrem Spezialwissen in Sachen Aristokratie und Geldvermehrung.
    Da müssten Sie dringend ein Buch drüber schreiben.
    Und dann noch ein weißer Magier -da kann Harry Potter aber sofort in Rente gehen.
    Wenn das mal kein Bestseller wird…
    Herzlich
    Ihre Anna :-)

    Gaviota,
    hüstel. Ich bitte doch sehr, die laufenden Verkaufsgespräche mit Frau Tina nicht durch solche Enthüllungen zu torpedieren.
    Ich wäre nämlich sehr an den drei Himbeeren interessiert.
    Ich biete dir auch eine als Schweigegeld an! Aber auf keinen Fall mehr.
    Erpresst aber herzlich
    Anna :-)

  16. Martina schreibt:

    Werte Anna,

    dass Sie hervorragendst schreiben können, ist mir schon seit langem bekannt. Dass Sie aber nun auch noch unter die digitalen Künstler gegangen sind, macht mich nur noch baff.

    Ich konnte nicht mehr umhin, mir Ihr Meisterwerk immer und immer wieder zu betrachten. Es entwickelte sich langsam so etwas wie eine Sucht. Diese Farben, diese Komposition. Und wahrhaftig wurde mir Ihr Bild erst bewusst, als ich meinen allabendlichen Kopfstand machte. Abseit daun sah ich nun das Bild und erkannte alles auf einmal haarscharf.

    Dagegen wirken meine digitalen Ergüsse regelrecht platt und niveaulos…

  17. gaviota schreibt:

    ERPRESSUNG????? Ich zeige dich an… oder so :-P Wo würden wir denn da hinkommen…?? tztztz
    Entsetzt…aber herzlich
    Gaviota ;-)

  18. Anna Nuehm schreibt:

    Liebe Martina,
    vielen Dank. :-)
    Als Blogger muss man ja auf möglichst vielen Hochzeiten gleichzeitig tanzen. Deshalb auch mein Wandeln auf künstlerischen Pfaden. Ich denke auch darüber nach, demnächst zu singen und selbstgemalte Bilder einzustellen.
    Vielleicht auch einen Fortsetzungsroman im Stile Rosamunde Wallraff zu schreiben..
    Man lernt ja nie aus!
    Es freut mich, dass Sie tiefschürfende Erkenntnisse gewonnen haben, wenn auch für den Preis einer zerknauschten Frisur. Aber man kann eben nicht alles haben, nicht wahr.
    Seien Sie bitte aber nicht so bescheiden, Ihre digitalen Ergüsse sind einfach hinreißend!
    Herzlichst
    Anna :-)

    Gaviota,
    okay, zwei Himbeeren. Aber dafür verlange ich eine Eiswaffel.
    Anna :-)

  19. twoblogs schreibt:

    Liebe Änni, das Wunderbare an diesem Bild ist, dass weder Komposition noch Abmessungen zählen. Man kann es im Hoch- oder Querformat betrachten. Man kann es horizontal oder vertikal spiegeln – nichts. Erst die Vergrösserung mittels Projektor – zum Beispiel auf 300 x 246 cm – hat mich zufrieden gestellt. Verwaschenheit zur Potenz. Aber das erzeugt Stimmung, urdeutsche Stimmung, tatsächlich. Stellen Sie sich dann noch vor, Sie befinden sich in einem Spiegelkabinett – von allen Seiten über dieses Bild Stimmung, urdeutsche Stimmung. Und dieses Wir-Geschrei, Wir-Getrampel, dieses Wir-Überschäumen! Löcher sind da völlig uninteressant. Und wen kümmert da noch Lochfrass. Audrii

  20. Anna Nuehm schreibt:

    Liebe Audrii,
    Sie sind eine wahre Kunstkennerin. Verwaschenheit zur Potenz, Sie haben es erfasst.
    Gerade mit dieser Verwaschenheit wollte ich auf die Diffusität (?) des Lebens hinweisen: alles ist unklar, keiner weiß was und niemand will es dann gewesen sein.
    In diesem Spiegelkabinett gefangen sein, der größte vorstellbare Albtraum!
    Ich verhandele derzeit mit führenden Arztpraxen bundesweit, denn man hat das Potential dieses Bildes und seine mögliche Nutzung auch auf Seiten der Ärztekammer erkannt. Dieses Bild auf 3×4 Meter in einem Wartezimmer aufgehängt und jeder Patient ist danach selbstgeheilt.
    Hypnose ist das Zauberwort! Lesen Sie Martinas Beitrag, auch sie hat diese Erfahrung bereits gemacht.

    Herzlichst
    Ihre Anna :-)

    Frau Tina,
    leider muss ich Ihnen nun doch eine Absage bezüglich der drei Himbeeren für das Bild erteilen.
    Denn es ist so viel mehr wert! Mindestens vier und eine Eiswaffel.
    Schöne Grüße,
    Anna :-)

Let it flow ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s