Nuehms Meisterfotografien (3): Die Blaue Blume

Dank des wundervollen, sonnenscheinwahnwitzigen Wetters, meines unermüdlichen und knochenbrecherischen Einsatzes im Bloggarten von Matt, plus der technischen Raffinesse meiner fast schon hypergenial zu nennenden Handykamera aus dem 19. Jahrhundert, entstand heute dieses meisterhafte Foto, an dem nicht nur Andy Warhol seine Freude gehabt hätte. Sondern auch ich. Und Sie!
Setzen Sie bitte Ihre Sonnenbrille auf, da meine Blogversicherung keinerlei gesundheitliche Spätfolgen, wie Augenverblitzungen dritten Grades, einen Augenzusammenbruch oder ein Augenschleudertrauma übernimmt, und schauen Sie hier:

Als blogmäßige Poetin und geborene Philosophin vor dem Herrn würde ich am liebsten mein Bündel schnüren, es an meinen Wanderstab hängen und mich auf die Walz machen die Blaue Blume zu suchen.
Allein, es scheitert an meiner Faulheit den dräuenden gesellschaftlichen Verpflichtungen, dem schnöden Mammon, dem Sack und dem Pack und nicht zuletzt an nicht passenden Schuhen, in denen ich mir heute schon wieder eine ganz banale Blase am kleinen Zeh lief!
So kann ich ja nie Philosoph werden!
Aber vielleicht macht sich ja einer der Leser auf den Weg und wenn jemand die Blaue Blume sieht, dann soll er sie herzlich von mir grüßen.
Ich derweilen genieße den Ausblick auf meine eigene Blaue Blume, wenn auch nur kurzzeitig dem Hades des Vergessens, Verwelkens und Vertrocknens entrissen, auf schnödes Zelluloid gebannt und doch so lebendig, atmend und daherspringend, wie ein junges Füllen.
Heißa! Tandaradei! Der Mai ist gekommen! Hurra!
Äh, ja, falls sich jemand wundert, warum ich so komisch schreibe: ich glaub, ich hab ’nen Sonnenstich.

Ihr Andy Philäus Nuehm

Über Liv Maxx

I love Writing.
Dieser Beitrag wurde unter Fotografisches abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu Nuehms Meisterfotografien (3): Die Blaue Blume

  1. corax schreibt:

    corax hat seinen Kommentar hier wegen Wirrnes erst gar nicht abgeschickt.

    Glück auf!

  2. Matt schreibt:

    Ich hoffe, meine Bloggartenblumen haben unter der Attacke Ihres Fotografierversuchs keinen bleibenden Schaden genommen. Am besten schaue ich gleich mal nach, trotz der Dunkelheit und den Gefahren, die gemeinhin nächtens drohen auf der Rückseite der Reeperbahn.

    Und wenn das doch der Fall sein sollte, ziehe ich Ihnen einfach zwölf Cent vom Praktikantengehalt ab. Das verstehen Sie sicher.

  3. Matt schreibt:

    „der“ Gefahren natürlich.

  4. Fellow Passenger schreibt:

    Ein ganz erstaunliches Stilleben ist Ihnen da von der Hand gegangen, sehr geehrte Frau Nuehm. Manch expressionistischer Maler hätte sich da die Finger wundgepinselt, wärend Sie das einfach so, pardauz, mit Ihrem Reisefernsprecher abgelichtet haben.

    Das Blümchen steht aber nicht zufällig in Prypjat, oder?

  5. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Corax,
    was denn für ein Wirrnes?
    Sind Sie immer noch beleidigt wegen Loddar und Rehhagel, oder was?
    Okay, ich wiederhole: Loddar ist nicht Otto. Und Gott ist auch nicht Otto, denn Otto steht ÜBER Gott.
    Glück auf! :-)

    Verehrter Matt,
    von welchem Gehalt? Äh, ich meine, natürlich, ziehen Sie ruhig 12 Cent ab, genau wie neulich die 60 Cent für die verknitterte Briefmarke und die 38 Cent für den Kaffee, den ich nicht im Angebot gekauft habe.
    Aber 20 km Fußweg waren mir einfach zu weit!

    Der Gefahren. Aha. Ich dachte ja immer „die“, aber man lernt halt nie aus…
    Praktikantin Anna :-)

  6. Anna Nuehm schreibt:

    Sehr geehrter Herr Fellow Passenger,
    ich danke Ihnen für Ihr kunstsachverständiges Lob und denke intensiv über eine Zweitkarriere – neben meinem Blog – als Handyfotografin nach.
    Ich würde diese Kunstrichtung dann als „hypnotischen atomaren Expressionismus“ bezeichnen.

    Man darf allerdings nicht länger als eine Stunde auf das Bild starren, weil sich dann alles im Kreis dreht. Aber das haben Sie bestimmt auch schon wohlwollend zur Kenntnis genommen.
    Prypjat, fast. Es war die Reeperbahn, wo ich dieses Bildchen schoss..

    Anna :-)

  7. Erdge Schoss schreibt:

    Zu kleine Schuhe, liebe Anna, sollen der Philosophie ja immens im Weg sein. Vielleicht aber hilft es, wenn Sie erst die Wintersocken ausziehen und dann den Schuh überstreifen.

    Das Foto ist übrigens ganz hervorragend. Lobpreisungen folgen, sobald ich aus der Augenklinik entlassen werde.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  8. Anna Nuehm schreibt:

    Lieber Erdge,
    das nenn ich mal einen guten Tipp. Vielleicht sollte ich die Gartenclocks auch abstreifen..
    Ich freue mich, dass Ihnen das Foto so sehr gefällt. Es könnte sein, dass Ikea es kauft und fortan auf Servietten, Wohnzimmersofas und Plätzchen druckt.

    Wie kommt’s, dass Sie eine Augenklink aufsuchen mussten? Die Hühneraugen? Zu enge Schuhe?
    Da hilft doch „Fußolans Geh-wohl Hühneraugenbalsam“ für den gestressten Fuß von heute.

    Herzlich
    Ihre Anna :-)

  9. Westpfalz-Johnny schreibt:

    Uuh, ich bin geflasht, liebe Anna!

  10. Horion schreibt:

    Ihr Handy, werte Anna, bannt also auf Zelluloid? Ich staune, wundere mich und wittere unglaubliche Geschäftsideen – natürlich neben der Karriere als „hypnotische atomare Expressionistin“…

    als Fan meldet sich schon mal
    Horion

  11. corax schreibt:

    Frau Anna,

    als jemand der aus beruflichen Gründen in seinem Leben googolische Mengen von Blumenbildern betrachten musste durfte, wollte ich gestern nicht nur mein Lob ob dieses Meisterwerkes aussprechen, sondern auch noch etwas besonders witziges dazu verfassen.
    Leider hab ich mich bei der Umsetzung meiner zunächst als gut erachteten Idee total verheddert. Reparatur war nicht möglich.
    Schlamm drüber.
    Deshalb hab ichs vor dem Abschicken wieder gelöscht, nachher löschen kann hier ja nicht jeder. ;-)

    Ich war nie beleidigt, aber Ihre obige Aussage kann ich nur unterschreiben.

    Glück auf! :-)

    PS:
    Wieso schrieb noch niemand „blümerant“?

    PPS:
    Mir war nebenan schon klar, dass Sie meinten was Sie schrieben, Sie verwirrten nur die Suchmaschine, die es nicht schaffte sich korrekt nach oben erwähnter Zahl zu benennen. Darauf wollte ich lediglich hinweisen.

  12. Anna Nuehm schreibt:

    Lieber Johnny,
    tja, da sehen Sie mal. Für derartige psychedelische Erfahrungen müssen Sie woanders den Grenzbereich zur Illegialität betreten.
    Hier aber nicht. Ist das nicht wundervoll?
    :-)

    Werter Horion,
    natürlich Zelluloid. Oder Papier, Tapete, Holzfaser. Von mir aus auch Polaroid. Das ist doch alles Dasselbe. Oder das Gleiche!

    Staunen Sie ruhig, ich tu’s auch.
    Dass dieser Linse derartige Fotos entspringen, hätte ich ja nicht gedacht.
    Ich freue mich, dass ich in Ihnen einen Fan gefunden habe. Selbst Elvis hat ja mal klein angefangen, mit ein bis zwei Fans.
    Ich bin mir aber noch nicht sicher, ob zehn oder zwanzig dieser Fotos gleichzeitig in einer Galerie ausgestellt werden sollten. Herr Schoss klagte ja schon über Folgeschäden..
    Hmmmmm… Mal sehen!
    :-)

  13. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Corax,
    das ist doch total sinnlos, dass Sie Ihre Kommentare vor dem Erscheinen löschen, dann kann ich sie ja nicht lesen!
    Verstehen Sie? Verstehen Sie!!! :D

    Und immer diese Spitzen mit „löschen kann ja hier nur eine“. Also! Als hätte ich je-mals hier irgend-etwas ge-löscht! Also!!

    Nun denn, Sie sind mit meinem „Rehhagel ist göttlicher als Gott selbst es niemals sein könnte“- Beschwichtigungsversuch einverstanden und das ist auch gut so.
    Googolische Mengen. Das klingt sehr surreal. So nach „Warten auf Godot“. Ich weiß aber, was Sie meinen.
    Ich werde darum nur mal hier und da ein Blümchenbild einflechten und ansonsten mehr auf Hundecontent setzen.

    Blümerant, genau. Sehr treffend.
    Ich fühl mich auch schon ganz krank, wenn ich die Blauen Blumen so anschaue.
    Vermutlich bin ich doch nicht so ’ne große Romantikerin, wie ich immer dachte!

    Zu Ihrem PPS: ich meine fast grundsätzlich nie das, was ich schreibe. Sondern stelle mehr oder weniger zufällig eine Mischung aus Fiktion, Wunschdenken, Verstecktem und autobiographischen Einsprengseln her.
    Auf deutsch: die meisten meiner Texte versteh ich selber nicht. :-)

    Aber das bleibt jetzt unter uns…
    Glück auf! :-)

  14. Erdge Schoss schreibt:

    Sie, liebe Anna, sollten unbedingt die Gartenclocks abstreifen, bevor Sie in Ihre Schuhe für den roten Teppich steigen. Auch, weil’s viel, viel bequemer ist, gerade bei Pfennigabsätzen.

    Cheerleadern Sie eigentlich noch immer?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  15. Anna Nuehm schreibt:

    Lieber Erdge,
    denken Sie denn auch, dass ich Elvispotential habe? Wie Horion es bereits erwähnt..
    Nur eben als Fotografin, denn singen kann ich ja überhaupt nicht.

    Cheerleadern? Aber natürlich!! was für eine Frage?
    Wo wird hier gecheerleadert???
    Da muss ich hin!

    Herzlich
    Ihre Anna

  16. Anna Nuehm schreibt:

    An alle:
    Warum haben alle Kommentatoren, bis auf den sagenhaften Herr Schoss mit seinem bezaubernden Selbstportrait und Herrn Corax mit seinem weltbekannten „The Raven“, so kleine Tischdeckchen als Avatare?
    Sind die aus Papier?
    Handelt es sich dabei um hochkomplizierte Schnitzschneidearbeiten?
    Sind das Papierzierdeckchen?
    Besuchen Sie alle den selben Bastelkurs?
    Ist das schon für Muttertag?

    Fragen über Fragen…
    Ich bin auf alle Fälle TOTAL begeistert!
    Herzlich
    Ihre Anna

  17. FrauvonWelt schreibt:

    Liebe Anna,
    ich habe früher auch viel mit Aquarellfarben gemalt. Meine Mama hat dann immer gesagt, dass sieht ja aus wie fotografiert. Mütter halt. Ihr Bild ist wirklich toll, so authentisch. Ich erkenne mich auch ein bisschen selbst drin wieder. Und wenn man ganz lange drauf starrt, dann bewegen sich die Tulpen sogar.

    Entzückt
    Ihre FrauvonWelt

  18. Anna Nuehm schreibt:

    Liebe FrauvonWelt,
    Sie haben ja auch so ein schönes Tischdeckchen gebastelt.
    Ich bin entzückt!

    Gemalt sieht aus wie fotografiert?
    Das kenne ich!
    Ich malte auch unlängst ein Bild und eine gute Freundin sagte dann: „Schönes Bild, hab ich letztens bei IKEA gar nicht gesehen. Kauf ich mir dann beim nächsten Mal..“
    Ich so: „…….“
    Ich male also wie ikea, fotografiere wie Elvis, aber sonst geht’s mir gut!

    Authentisch das Bild, gell? Find ich auch.
    Ich dachte heute den ganzen Tag, ich wäre ne Blume. Und jetzt ist mir blümerant. Und ich hab Kopfweh.
    Liebe FrauvonWelt, starren Sie das Bild nicht so viel an, das hypnotisiert.
    Eigentlich will ich mit meinen Bildern ja die Weltherrschaft an mich reißen, aber das bleibt bitte unter uns.
    Das ist mein Geheimplan fürs Alter, falls es mit der Rente nicht mehr so hinhaut!

    Herzlich
    Ihre Anna :-)

  19. corax schreibt:

    Frau Anna,

    Weltherrschaft an mich reißen

    entweder hab‘ ich Sie gerade enttarnt oder eine drohende Frauenverschwörung aufgedeckt. ;-)

    Ich sollte jedenfalls beim Abschirmdienst anfangen, leider ist der Chef der Abwehr gerade unpässlich. :-(

    Glück auf! :-)
    co0̷0̷69rax

  20. FrauvonWelt schreibt:

    Ich, liebe Anna, schweige wie ein Grab, das wissen Sie ja. Ich häkel Ihnen mal gerade eine neue Tischdecke… *klöppelklöppel*

  21. FrauvonWelt schreibt:

    Ja, wenn das kein Meisterstück ist, weiß ich es nicht. Ich ruf sofort bei IKEA an…

  22. FrauvonWelt schreibt:

    Liebe Anna, ich mach jetzt hier alles PINK. Die pinke Invasion sozusagen… ich bin nämlich sauer. IKEA will meine Meistertischdecke nicht haben. Passt nicht in die Kollektion, zu südländisch oder sowas, ich hab den Typ am Telefon nicht verstanden, der sprach so anders. Ob ich ein ebay-shop aufmachen?

  23. FrauvonWelt schreibt:

    Deutsch muss man ja nicht können in so EINEM ebay-shop, von daher, wäre ich da goldrichtig.

  24. FrauvonWelt schreibt:

    So, eine Tischdecke geht noch, dann ist Ihr Laden hier… Wie war das mit der Weltherrschaft?

  25. Anna Nuehm schreibt:

    FrauvonWelt,
    hier ist ja alles pink!
    Mein Gott, ist das schön! Ich bin geblendet vor lauter Schönheit!

    Pink ist ja meine Lielingsfarbe, dicht gefolgt von blitzeblau.
    Ich kann die Ikea-Menschen aber nicht verstehen!
    Diese Eleganz, diese Simplizität, dabei dieses Erhabene – und alles in eine Tischdecke gehäkelt!
    Die haben ja keine Ahnung!

    Wenn ich wüsste, wie das geht, würde ich sofort mein Avatar ändern. Es tut mir in der Seele weh, Ihre pinke Farborgie zu durchbrechen!
    Zu schön um wahr zu sein!

    Herzlich dankend und begeistert
    Ihre Anna

  26. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Corax,
    niedlich und Nuehm ist wie Hund und Katze!
    Mit niedlich kann ich leider nicht dienen, wenn doch, dann nur versehentlich und nicht wirklich gekonnt.
    Aber danke, dass Sie mir das zutrauen! :-)

    Es haben wohl zur Zeit noch mehr Frauen die geheimen Pläne zur Weltherrschaft… Muss am Wetter liegen! ;-)

    Danke für die Info mit Cheffe!

    Glück auf! :-)

  27. corax schreibt:

    Frau Anna,

    sag ich doch, niedlich , aber sowas von. ;-)
    Manchmal bin ich halt zutraulich.

    FrauvonWelt,

    Magenta Telekom Jehova Jehova. :-)

    Très chic, wie Sie da den Tisch decken, aber mir ist da zu wenig Kaffee, Brötchen und Schinken dabei. Und versuchen Sie Kreuzfugen zu vermeiden, die machen später nur Ärger. :-)

    Glück auf! die Damen. :-)

  28. corax schreibt:

    Das ist ein Platzhalter für einen Kommentar von corax,
    den er zwar abgeschickt hat, ohne ihn vorher zu löschen, den man aber trotzdem nicht lesen kann, weil wieder einmal ein Link zu viel drin war.

    This is a placeholder for a comment by corax,
    Although he has sent without him beforehand to delete, but you can not read, because once again a link there was too much.

    Il s’agit d’un espace réservé pour un commentaire de corax,
    il a certes envoyé, avant sans le supprimer, mais l’on ne peut pas lire parce que, une fois de plus un lien à faire.

  29. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Corax,
    da isser jar
    der Kommentar.
    :-)

    Ich antworte später ausführlich, weil mich Ihre Dreisprachigkeit gerade verwirrt…
    Glück auf! :-)

    Stunden später:
    Niedlich? Niedlich??? WER???????
    Also ich kann bezeugen, dass ich niedlich nicht kann.
    Ich kann nur zickig. Das aber in 496 Variationen. ;-)

    Bestimmt meinen Sie ja die schönen Blumen oder sind Opfer deren hypnotischen Ausstrahlung geworden.
    Herr Corax,
    wenn Sie mögen, dürfen Sie das Foto als Bildschirmschoner speichern!
    Ich hab heut die Spendierhosen an.
    Na, ist das ein Angebot? ist das ein Angebot?
    Tja…
    SO bin ich eben, wenn auch selten: großzügig…
    Glück auf! :-)
    Anna Onassis

  30. corax schreibt:

    O‘ Nassische Anna,

    der Platzhalter ist dreisprachig, nicht ich, bei den letzten Zeilen hätte man mir auch Obszönitäten unterjubeln können ohne dass ich dies bemerken würde.

    Mal ne Frage. Haben Sie da vielleicht einen meiner Links etwas umgebogen oder hab ich da was verbockt?
    Also den ersteren mein ich, der sieht mir auf einmal so verdammt rekursiv und damit überflüssig aus.
    Oder ist das hier das Blog für die anonymen Selbstreferentiellen? ;-)

    Und könnten Sie die Variationen vielleicht mal auflisten?

    Glück auf! :-)

    PS: Danke für das Angebot, aber ich muss leider verzichten, wegen berufsbedingter Aversion gegen Blümchenbilder.
    Das ist wie mit den Arbeitern in der Schokoladenfabrik.

  31. twoblogs schreibt:

    Also so heiss wird auch bei Ihnen wohl derzeit nicht gegessen, Aenni, dass die Sonne Verursacherin Ihrer Wunderlichkeiten in Frage kaeme. Ich wuerde das eher Blaustich nennen, wo-bei ich Sie zu beachten bitte, dass fuer blau ja einige passable Konnotationen zur Verfuegung stuenden.

    Im uebrigen finde Blasen gar nicht so banal; im Gegenteil: nur der Schmerz – und sei er auch nur in der kleine Zeh – foerdert Gedanken, Gedenken, Andenken, Denken etc., ist also die Grundlage aller Philosophier- und Poeterei.

    Aber jetzt betrachten wir einmal gemeinsam jene keineswegs blaue, aber sehr schoene Blume, die sich in Handreichweite ausbreitet!

    Freudenreiche Zyt von Audrii

  32. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Corax,
    *pfeif
    Untergejubelte Obszönitäten sind nicht dabei, also das wär mir sofort aufgefallen.

    Nö, ich hab nix umgebogen. Die links waren alle so, wie sie jetzt sind. Hallo, ich pfusche doch nicht in den Kommentaren meiner Meisterkommentatoren herum!
    Das war ein Link auf mein Blog, weswegen ich den ganzen Tag in sehr geschmeichelter Stimmung verbrachte, da ich dachte, Sie lobpreisen mich.
    Aber falsch gedacht!
    Andererseits: ha, der Tag ist vorbei und die Schmeichelung kann mir keiner mehr nehmen, schon gar nicht Sie!

    Zickig, ein paar Versionen:
    – zickig-charmant, zickig-arrogant, zickig-besserwisserisch, zickig-stur, zickig-aggressiv, zickig-schmeichelig, zickig-nett, zickig-sozial, zickig-genial, zickig-bescheiden, zickig-das letzte Wort habend, zickig-brutal,….

    Ich denke, das genügt erst mal. Und zickig-niedlich ist nicht dabei. :-)
    Glück auf! :-)

  33. Anna Nuehm schreibt:

    Liebs Fräulein Audrii,
    hier herrschen äquatoriale Temperaturen, 25°! Und das im Mai. Deshalb kann das schon sein, dass ich einen Sonnenstich habe!

    Ein Blaustich also, wie der Käse? Charmant charmant, ich bin ein Edelschimmel! Das gefällt mir.

    Mit dem Philosophenzeh das haben Sie sehr schön geschrieben. Er hat mich heute wirklich an meine irdische Hülle und Vergänglichkeit erinnert und manchmal hatte ich sogar einen ernsthaften Gedanken.
    Die Blaue Blume. Ja, seufz..
    Das waren noch Zeiten, damals in der Romantik. Aber da gab es auch kein Internet, wie das wohl zusammenhängt?

    Ich wünsch Ihnen auch eine freudenreiche Zeit, liebe Audrii.
    Ihre Anna :-)

  34. corax schreibt:

    2. Versuch

    Frau Anna,

    sag ich doch, niedlich, aber sowas von. ;-)

    ——————————————————————————–

    Jetzt bin ich ja mal gespannt ob das gleich so aussieht wie es vorhin schon geplant war.

    Frau Anna,

    natürlich sollen Sie sich gelobpreist fühlen, immer.
    Aber ich versende doch nicht mit Absicht Links die auf den selben Beitrag führen. Das ist gefährlich, stellen Sie sich mal vor, hier liest jemand mit einem defekten Kurzzeitgedächtnis, der kommt hier doch nie wieder fort.
    Zu Ihren zukünftigen tollen Beiträgen. Wie bei dem alten Witz mit dem beidseitig beschriftetem Zettel mit Bitte wenden. :-)

    Da fehlen aber noch 484 Variationen.

    Glück auf! :-)

    PS: Ich hab jetzt extra bis nach Mitternacht gewartet. Sie nassforsche. ;-)

  35. Westpfalz-Johnny schreibt:

    Dieser Blog spricht wirklich alle Sinne an! Von Currywurst über Urpils bis hin zu Psychodelic Art! Ich bin begeistert!

  36. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Corax,
    das war der Beweis, dass ich nicht niedlich bin. Ich trage nie bis selten Haustiere auf dem Kopf!
    Auch nicht im Winter.
    Das wäre Tierquälerei und mein Hund ist dafür auch zu schwer.

    Ja, ich dachte schon, Sie bauen hier eine Endlosschleife ein, die mir dann 1.000.000 Clicks pro Tag beschert.
    Aber dann eben nicht!
    Die anderen Variationen können Sie sich bestimmt denken..

    Warum haben Sie bis nach Mitternacht gewartet? Wegen Geisterstunde?
    Glück auf! :-)
    Ps: selber…

    Herr Johnny,
    ja, und ich erst!!
    Ich werde demnächst noch den dazu passenden Geruch einbauen. Dann geht’s erst richtig los…
    Anna :-)

Let it flow ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s