Sie haben schon seit Ewigkeiten keinen Sport mehr getrieben,…

– wenn Sie sich partout nicht mehr erinnern können, was genau Ihre Lieblingssportarten so waren? Damals? Vor 10.000 Jahren? Mammutweitwurf? Steinkeilschleudern? Höhlenjumping?
– wenn Ihre Lieblingslaufhose so durchsichtig ist wie eine schwedische Gardine, Sie dies aber leider erst feststellen, wenn andere Menschen Sie wohlwollend und hämisch applaudierend darauf hinweisen, diese Hyänen!
– wenn Ihre heißgeliebten Laufschuhe nach vorsichtigem Anprobieren und kleineren, zaghaften Dehnübungen vor Ihren entsetzten Augen zu einer grauschimmeligen Staubwolke zerfallen, ähnlich einer seit Jahrtausenden begrabenen Mumie irgendeines Pharaos unter den Händen eines ebenso entsetzten Archäologen.
– wenn Sie in einem Sportgeschäft 50 Paar Schuhe anprobieren müssen, weil Sie Ihre Schuhgröße vergessen haben.
– wenn besagte, leicht durchsichtige Laufhose, die Sie sicherheitshalber als Muster mitgebracht haben, von einer unqualifizierten, unaufmerksamen und unintelligenten Bedienung mit den schäbig-frohlockenden Worten “Was soll denn das darstellen? Ein Moskitonetz? So etwas führen wir nicht.“ entwertet, beschämt und diskriminiert wird.
– wenn die leicht gigantische Summe Ihrer Neueinkäufe sportlicher Natur von Ihnen sofort in Eis, Kuchen und Schokolade umgerechnet wird, das Sie sich jetzt leider nicht mehr leisten können! Vielleicht sogar nie mehr!
– wenn Sie sich von diesem Schock erst einmal fünf Tage erholen müssen.
– wenn der Wald, in dem Sie immer fröhlich herumgerannt sind, plötzlich nicht mehr da ist und Sie sich total verdutzt auf der Überholspur der neu entstandenen Autobahn wiederfinden. Noch dazu als Geisterläufer.
– wenn Sie stundenlang überlegen müssen, was für ein Sportgerät Sie sich früher in einem anderen Leben gekauft haben: „Ein Flexiband? Ein Springseil? Eine Hantel?“ und Sie unverhofft unter dem Riesenkleiderberg, der seit langer, langer Zeit eine Ecke Ihres Schlafzimmers dominiert, einen niegelnagelneuen Crosstrainer finden! Der zudem noch funktioniert!
– wenn Sie sich nach mehreren Versuchen auf eine enorme Trainingszeit von zwei Minuten steigern können, Sie sich aber beim rasanten Absprung während der Fahrt dermaßen einen Muskel zerren, dass Sie schon wieder tagelang aussetzen müssen.
– wenn Sie gefühltermaßen die Zugspitze hochkraxeln, dann den Mont Ventoux und zum Schluss den Mount Everest besteigen und dieses dämliche Tachometer ganze drei Minuten Trainingszeit anzeigt und 0,3 verbrannte Kalorien!
– wenn Sie nach erfolgreicher Trainingssteigerung auf ganze 12 Minuten weinend vor Angst und zitternd vor Panik nicht wissen, wie Sie den GANZEN Rückweg schaffen sollen und außerdem wird es schon langsam dunkel, bis Ihnen plötzlich einfällt, dass Sie ja ganz einfach anhalten können! Und absteigen!! Was für eine geniale Erfindung, dieser Crosstrainer! Könnte direkt von mir sein!
– wenn Sie Ihre persönliche Bestleistung im Crosstraining nach Tagen der Entbehrung und Entsagungen auf 14 Minuten hochgeschraubt, gleichzeitig Ihre persönliche Bestleistung im realen Treppensteigen auf minus eine Stufe heruntergeschraubt haben, weil Sie vor Muskelkater leider nicht mehr gehen können!

Es besteht aber durchaus noch Hoffnung für Sie, wenn Sie angesichts all dieser Tatsachen nicht etwa wie ein kleiner Jammerlappen leise schluchzend über Ihrem verfluchten Crosstrainer hängen und aufgeben wollen, nein!
Sondern über Doping nachdenken, im großen Stil.
Aber im ganz großen Stil!

Über Liv Maxx

I love Writing.
Dieser Beitrag wurde unter Anna N.s unverständlichste but wertvollste Weisheiten abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Sie haben schon seit Ewigkeiten keinen Sport mehr getrieben,…

  1. Matt schreibt:

    Sie KÖNNEN jedenfalls nicht von sich selber reden! Denn das unablässige Training qua Bloggartenpflege auf der Rückseite der Reeperbahn hat Ihren Körper schier olympisch gestählt, und Sie wurden nur deshalb nicht in den Disziplinen Marathonlauf, Kugelstoßen, Synchronschwimmen, 110 Meter Hürden und Stabhochsprung nominiert, weil man die anderen Nationen nicht so düpieren wollte. Schließlich wollen wir, als Volk, nett gefunden werden.

    Also: Welche arme Wurst schwebt Ihnen vor bei Ihrer Beschreibung?

  2. der.Grob schreibt:

    ich finde mich in ihrer darstellung wieder, frau anna, so traurig das ist. (die menschen reagieren übrigens wirklich so, wenn man eine laufhose trägt, die durchsichtig ist, die ich aber – wenn ich mich recht erinnere – auch damals schon getragen habe, weil ich durchsichtige laufhosen eigentlich ziemlich cool finde.)

  3. Westpfalz-Johnny schreibt:

    Sprechen Sie da etwa aus eigener Erfahrung, liebe Anna?
    Also, in gewissen Teilaspekten finde sogar ich mich wieder.

  4. oldman schreibt:

    Vollkommen falsch, Frau Nühm!
    Was soll dieser neumodische Kram.
    Nehmen Sie ein Taschenmesser, spazieren in den Wald und
    schneiden Sie sich zwei Haselnussruten ab.
    Spitzen Sie diese unten an und spazieren sie weiter.
    Die Ruten stochern Sie bei jedem Schritt im Takt
    des Spaziertaktes schräg hinter sich.
    Die aufgespiessten Schnecken erhöhen das Gewicht der Ruten
    und sorgen für stramme Oberarme.
    Das machen die Nordicmenschen schon seit Jahren so.
    Paavo Nurmi ist nur ein Beispiel.
    OK, auch das Einzige, aber soooo viele Menschen leben in
    Nordic ja auch nicht.

  5. Anna Nuehm schreibt:

    Matt,
    danke für Ihr Vertrauen in meinen bloggartendienstgestählten Körper! *hüstel
    Natürlich spreche ich nicht von mir. Erst letzte Woche erhielt ich die vorbeugende Disqualifikation für alle olympischen Disziplinen.
    Außer Konkurrenz, man kennt das ja..

    Insofern richtet sich dieser Beitrag an alle Menschen weltweit, die vielleicht hier und da ein kleines Sportproblemchen haben.
    So wie ich.
    Nicht!
    Ironwoman Nuehm

  6. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Grob,
    das ist doch nicht traurig, sondern ganz normal, da dieser Beitrag alleine aus identifikationsheischenden Motiven entstanden ist.
    Und anscheinend auch funktioniert.
    Sie sind also nicht alleine, allen anderen 6 Milliarden Menschen geht es ganz genauso.
    Außer mir natürlich…

    Zu Ihrer durchsichtigen Sporthose: es ist doch immer wieder interessant, was man so über seine Kommentatoren erfährt..
    :-)

    Lieber Johnny,
    iiiiiiiiiiiiiiiiich? Wiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie?
    Ich glaub es ja wohl niiiiiiiiiiiiiiiicht!
    Natürlich nicht.. Sie ungläubiger Thomas! Tztz…
    Matt hat das schon sehr richtig erkannt..

    Aber schön, dass Sie sich wiedergefunden haben!: Man soll seine Leser ja immer dort abholen, wo sie gerade stehen. Im Wald. Am Crosstrainer. Wo auch immer.
    :-)

  7. Anna Nuehm schreibt:

    Herr Oldman,
    und wenn der Wald weg ist?
    Dann scheitert Ihr wundervoller Ansatz schon im Ansatz!
    Ansonsten würde ich das ja GANZ genau so machen.
    Aber ganz genau!
    Eine winzige Korrektur:
    In Nordic leben nur Pullover und Rentiere!

  8. German Psycho schreibt:

    Ganz klar, daß Sie sich nicht selbst meinen können. Schließlich würde keine Frau der Welt ihre Schuhgröße vergessen.

  9. audrii schreibt:

    Gut, dass Sie mich erinnert haben, liebe Aenni! Hier gibt’s naemlich keinen Crosstrainer, da kann ich auch nichts schrauben! Meine heutige Bestleistung besteht eigentlich darin, dass ich im Eilschritt Ihre zig Punkte durchlaufen habe. Genuegt das? Keineswegs! Also raus aus dem Haus in den Regen! Ich werde an Sie denken, bei jedem Schritt! Grueessli von Audrii

  10. Anna Nuehm schreibt:

    GP,
    Sie sind ein Frauenkenner, das ist offensichtlich. Eigentlich ist dieser Teil des Beitrags PURE ILLUSION, um nicht zu sagen schamlose Erfindung oder ein unvermittelter Übergang zu „Tausend und eine Nacht.“
    :-)

    Liebe Audrii,
    Sie haben es gut. Sie haben anständige Berge und nicht künstlich hergestellte Hügel, versteckt in rostigen Crosstrainern…

    Für den Anfang finde ich Ihr Sportpensum sehr beeindruckend. Lesen ist ja Sport für die Augen. Fügen Sie noch ein paar Augenliegestütze hinzu – ganz schnell nach unten schauen, dann schnell nach oben, dies 50 Mal wiederholen – und Sie sind heute schon im grünen Bereich.
    ;-)
    Gruessliii,
    das Aenni :-)

  11. Crosstrainer schreibt:

    Na, das wird schon…
    In ein paar Monaten ist der Muskelkater weg und sie können dann richtig trainieren.
    Viel Erfolg. ;-)

  12. Opa schreibt:

    – wenn Sie sich nach mehreren Versuchen auf eine enorme Trainingszeit von zwei Minuten steigern können, Sie sich aber beim rasanten Absprung während der Fahrt dermaßen einen Muskel zerren, dass Sie schon wieder tagelang aussetzen müssen.

    Wasfür’n Dope empfehlen Sie für so einen?

  13. Frau K. schreibt:

    Frau K. hat auch gerade eine Sportpause eingelegt. Dummerweise kam beim Mittagessen ihr sehr attraktiver und sehr sympathischer Trainer vorbei, um Frau K. ein ganz liebes Hallo zu sagen, als sie sich gerade, nun naja, eine riesen Gabel voll Spätzle mit Gulasch reinschob……. dumm gelaufen. Nächste Woche geht Frau K. also wieder trainieren… gn gngnnnn

  14. Anna Nuehm schreibt:

    Crosstrainer,
    was heißt denn hier „Sie“? Es geht in diesem Beitrag doch gar nicht um mich…*hüstel
    Aber der Muskelkater war echt die Hölle!

    Opa,
    ich empfehle eine Mischung aus Klosterfrau Melissengeist, Franzbranntwein und „Mit Tosca kam die Zärtlichkeit“.
    Wenn man davon eine Flasche überlebt, haut einen auch das schlimmste Training nicht mehr vom Sitz!
    Bzw man spürt dann eh nix mehr..
    :-)

    Frau K,
    Sie haben es gut. Sie haben einen attraktiven Trainer??? Woher? Wo gibt es die??
    Ich habe nur Spätzle und Schokolade!
    Ich will auch einen Trainer!
    *grummel
    :-)

  15. Frau K. schreibt:

    Er ist wirklich SEHR attraktiv. Damit meine ich aber jetzt nicht so einen Fitnessstudiofuzzi, zumal er eigentlich ja auch Physiotherapeut ist. Und dazu ist er auch noch SEHR nett. Aber so wie es aussieht, SEHR vergeben an eine SEHR nette Frau. Naja. Man kann nicht alles haben im Leben.

  16. Anna Nuehm schreibt:

    Frau K.,
    och neeeeeeee! Vergeben…
    So ist das im Leben!
    Das wäre ja auch zu schön gewesen, um wahr zu sein! ;-)

  17. Erdge Schoss schreibt:

    Dafür, liebe Anna, dass Sie angeblich seit Ewigkeiten keinen Sport trieben, haben Sie bei der Eröffnungsshow aber eine formidable Figur abgegeben, Sie rotpuschelndes Jahrhundertereignis!

    Und wie Sie ihre Truppe im Griff hatten – unbeschreiblich!

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  18. Anna Nuehm schreibt:

    Lieber Erdge,
    allein Sie vermögen es immer wieder meine unermessliche und kaum zu übertreffende Bescheidenheit und Selbstgenügsamkeit zu entlarven, Sie Schelm! :-)

    Herzlich
    Ihre Anna

  19. Federkatz schreibt:

    Holla-Holla, da ist man mal vier Jahre in Zentralasien unterwegs und schon ist Sport DAS neue ModeTrendThema. Erst die EM und jetzt SIE, ich wittere eine Verschwörung! :)

    Herzlichste Grüße!

  20. Anna Nuehm schreibt:

    Tina,
    was machen Sie denn auch in Zentralasien? Das klingt doch sehr verdächtig nach Doping… Aber für die nächste Statistikklausur ist ja alles erlaubt, stimmt’s? ;-)
    Herzliche Grüße zurück!

  21. Westpfalz-Johnny schreibt:

    Heute abend werde ich mein Jogging-Programm wieder aufnehmen! Heute abend!!

  22. Anna Nuehm schreibt:

    Und? Wie war’s?

    Strecke? Zeit? Verfassung? Anzahl der Zusammenbrüche?
    :-D

  23. Westpfalz-Johnny schreibt:

    Strecke: Odenbach – Meisenheim – Odenbach
    Zeit: 30 min.
    Verfassung: Bestens
    Anzahl der Zusammenbrüche: 0

  24. Frau K. schreibt:

    Frau K. hat jetzt übrigens Bauchmuskelkater.

  25. Anna Nuehm schreibt:

    Dear Johnny,
    wow, das ist großartig! Und dann auch noch ohne Zusammenbrüche. Geben Sie es zu, Sie waren gedopt!?
    Weiter so! Natürlich ohne Doping…

    Liebe Frau K.,
    Bauchmuskelkater! Eine der schrecklichsten Erfindungen der Menschheit überhaupt.
    Wie können Sie das nur aushalten!
    Aua, au! Autsch!
    :-)
    Sehr löblich!

    Ein großes Lob an die mitlesenden und mitkommentierenden Sportler!

    Ich selbst trainiere momentan nicht, da ich ein zu hohes Trainingsniveau innerhalb zu kürzester Zeit erreicht habe und der Trainer sagte, das wäre irre gefährlich, weil ich dann quasi versehentlich alle Weltrekorde brechen würde und dann bekäme ich Ärger mit dem Olympischen Komitee.
    Für mich momentan also:
    „No sports. Just Whiskey and Cigars.“
    :-D

  26. Westpfalz-Johnny schreibt:

    Jetzt mit folgender Taktik (lt. Fit For Fun Ratgeber) 8 x 3 min Laufen mit 2 min Gehpausen zwischendrin! Was sagen Sie dazu?

  27. Anna Nuehm schreibt:

    Ich bin sowohl beeindruckt, als auch verblüfft über Ihre wohlorganisierte Trainingsplanung!
    Nee, echt jetzt. Intervalltraining, das ist sehr gut.
    Wobei ich auch sehr gute Erfahrungen gemacht habe mit unterschiedlich langen Intervallen, zb 7 Minuten laufen, 2 Minuten gehen, 5 Minuten laufen, 2 Minuten gehen usw.. Und dann im Laufe der Tage/Wochen die Gesamtlaufzeit erhöhen..
    nach sechs Wochen oder so schafft man dann eine Laufzeit von 30-40 Minuten, am Stück!
    Aber ziehen Sie das mal schön durch! Auf jeden Fall ist das für den Körper besser, als 30 Minuten drauflos rennen und dann 5 Tage lang krank sein. ;-)

    Momentan trainiere ich ja auch Intervall. Eine Woche Sport, dann wieder zwei Wochen Pause..
    :-)

Let it flow ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s