Die Krakenverschwörung

Nach dem verlorenen Halbfinale der deutschen Mannschaft sucht die ganze Welt nach einer Erklärung: Wie konnte das nur passieren? Das ging doch alles nicht mit rechten Dingen zu!
Paul, die Wunderkrake hatte vor dem Spiel ganz unpatriotisch und auch ziemlich dämlich auf einen Sieg der Spanier getippt. Dabei würden die doch sofort Paella aus ihm machen, wenn sie ihn in die Finger bekämen, das weiß doch jeder. Jetzt natürlich nicht mehr, jetzt wird Paul in Spanien wie ein Nationalheiliger verehrt. Momentan zumindest, denn die Spanier wissen noch nichts über die großangelegte Verschwörung, die sie nur kurzfristig als lachenden Sieger zeigt und deren weinendes Opfer sie demnächst werden.

Dass die Spanier auf jeden Fall siegen sollten, war offensichtlich. Sie waren sozusagen zum Siegen verdammt. Mit ungefähr 24 Feldspielern waren sie klar in der Überzahl, während Deutschland von der FIFA nur acht Feldspieler zugeteilt worden waren. Da konnten die Deutschen machen, was sie wollten: es waren einfach immer dreimal so viele Spanier auf dem Platz, am Ball oder im Tor.
Außerdem spielten die Spanier mit Spezialschuhen, in die ein Magnet eingenäht war und – was für ein Zufall! – im Ball war natürlich auch eins. So bewegte sich der Ball mit einem leisen *klongklong* nahtlos und für die deutschen Spieler unerreichbar, wie von Geisterhand bewegt, von einem spanischen Schuh zum nächsten. Richtig unheimlich sah das manchmal aus.
Den Deutschen dagegen wurde per FIFA-Dekret ein neuartiger Bleischuh aufgezwungen, angeblich könnte man mit dem schneller laufen, in Wahrheit wirkte er aber ballabstoßend! Jeder Ball sprang vom Fuß ab, das war doch nicht zu übersehen.

Und wer hat den Vorsitz der FIFA und wer war für diese überraschende Regeländerung verantwortlich? Sepp Blatter.
Und wer wurde am Vorabend des Krakenorakels mit einem Koffer im Oberhausener Sea-Life, der schäbigen Heimat von Krake Paul gesehen? Sepp Blatter.
Und welche Nationalität hat Sepp Blatter: Er ist Schweizer.
Und welche Mannschaft hat gegen Spanien in der Vorrunde gewonnen? Richtig, die Schweizer!

Sepp Blatter plant einen ganz großen Coup: er will unbedingt, dass die Spanier Weltmeister werden, denn dann wird er unmittelbar nach dem Endspiel eine FIFA-Regeländerung verkünden. Die Spiele aus der Vorrunde zählen in umgekehrter Reihenfolge, das heißt, da die Schweizer gegen Spanien gewonnen haben, würden die Spanier nachträglich in der Vorrunde ausscheiden. Sang- und klanglos. Und die Schweizer wären damit automatisch Weltmeister!
Sollten die Spanier dagegen protestieren und trotzdem Weltmeister bleiben wollen, dann würden die Schweizer dennoch in der FIFA-Bestenliste vor ihnen liegen. Sie wären dann Intergalaktischer Meister und der Weltmeister-Titel der Spanier würde dagegen ganz schön blass aussehen.
Gut für die deutsche Mannschaft wäre aber, dass das Spiel gegen Spanien als nicht gespielt gewertet würde und praktisch nicht stattgefunden hätte, da Spanien ja schon in der Vorrunde ausgeschieden wäre. Das ist doch mal erfreulich. Deutschland hätte dann nie das Halbfinale verloren und würde bei der nächsten WM 2014 sofort ins Halbfinale einsteigen.

Was hat Sepp Blatter nun der Krake Paul versprochen? Was war in dem ominösen Koffer? Nein, natürlich kein Geld. Was soll eine Krake denn mit Geld?
Im Koffer war eine Besitzurkunde des Genfer Sees, ausgestellt auf den Namen „Krakenpaule“, das sagt doch wohl alles.
An diesem Krakenfiasko sind die Deutschen aber ein bisschen selber Schuld. Ein vergammelter Eimer in Oberhausen kann mit dem Genfer See natürlich nicht mithalten, und das hätte man sich mal vorher überlegen sollen!

PS: Dass Orakelpaule heute auf einen Sieg der Spanier im WM-Finale getippt hat – wer von dieser „Prophezeiung“ noch überrascht ist, der ist wirklich hoffnungslos naiv!

Über Liv Maxx

I love Writing.
Dieser Beitrag wurde unter Gruppensport und Wutanfälle abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Die Krakenverschwörung

  1. Erdge Schoss schreibt:

    Das, liebe Anna, ist ja wohl die Höhe.

    Anfang Juni hat Herr Blatter mir den Genfer See versprochen!

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  2. Anna Nuehm schreibt:

    Lieber Herr Schoss, ich wage es gar nicht Sie zu fragen, was Sie denn dafür als Gegenleistung tun mussten…
    Und dann soll das alles auch noch umsonst gewesen sein?
    Dass man Sie so einfach um den Genfer See gebracht hat – ungeheuerlich!

    Herzlich und empört
    Ihre Anna

  3. textorama schreibt:

    Geschätzte Annanuehm, geschätzter Herr Schoss.

    Nehmen Sie es leicht, denn der Genfer Dorfteich wird überschätzt. Da liegen doch jede Menge Fongdü-Opfer drin.

    Lesen Sie hier Annahmen zu einer großangelgeten Krakenverschwörung:
    http://vaderimperator.wordpress.com/

    Ihr textorama

  4. Anna Nuehm schreibt:

    Ha, hab ichs mir doch gedacht, dass Sie heimlich und im Untergrund bloggen, geschätzter textorama!
    Sehr schön. I like it!

    Ich warte ja stündlich auf die Meldung von Sepp Blatter.. Es kann ja wohl nicht angehen, dass der jetzt nicht die Schweiz zum Weltmeister erklärt.

    Holland will übrigens Schieri Webb auf den Diebstahl von drei Roten Karten verklagen. Schieri Webb sagte aber:
    „Ich hatte die Rote Karte in der Umkleide liegengelassen und erst nach der Halbzeit eingesteckt, ich bin unschuldig.“

    Unfassbar so was, Schlamperei…

    Ihre Anna

  5. Erdge Schoss schreibt:

    Ich, liebe Anna, will’s mal so sagen: Den Genfer See gibt’s nicht einfach so, weil ich so nett lispeln kann. Über weitere etails möchte ich den Mantel des chweigens hägen, auch und gerade mit Rücksicht auf Ihre Leserschar unter 18 Jahren.

    Und, Fongdü, werter Herr textorama, ist bei dieser Hitze eine echte Herausforderung.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  6. Anna Nuehm schreibt:

    Hui uiuiui uiuiuiui, lieber Erdge…
    Sie und der Sepp Blatter – wer hätte das gedacht.
    Also ich nicht.

    Fongdü bei der Hitze, da braucht man übermenschliche Kräfte.. Raclette wäre noch schlimmer..
    Vielleicht dann doch lieber eine kleine Feuerzangenbowle, die Herren?

    Grillend
    Ihre Anna

  7. Erdge Schoss schreibt:

    Ich, liebe Anna, auch nicht. Aber das Leben ist eben kein Ponyhof. Wo sind denn all meine Buchstaben hin?

    Feuerzangenbowle, ausgezeichnet! Und dazu etwas Leckeres vom heißen Stein (alternativ vom Dach meiner Isetta).

    Herzlich
    Ihr Vollgas Schoss

  8. Anna Nuehm schreibt:

    Lieber Erdge,
    die fehlenden Buchstaben haben gestern schon gefehlt.. Ich dachte, das wäre Ihr Lispeln! Ich hab die nicht weggenommen, ich schwör’s!

    Feuerzangenbowle, Grillfleisch vom Dach Ihrer Isetta, ein bisschen flambiertes Eis und abends einen schönen Glühwein – was will man mehr, Herr Schoss?
    Ich such schon mal meinen Norwegerpulli…

    Herzlich
    Ihre Anna, winterlich gestimmt

  9. textorama schreibt:

    Haben Sie recht herzlichen Dank Frau Annanuehm, für ihre freundlichen Worte zu meinen Blogversuchen.

    Extrem Grilling, extrem Fongdüing und very extrem Feuerzangenbowling! Nach meinem Geschmack. Ich hätte hier noch Neoprenanzüge zu bieten. Nassanzüge – natürlich. Und danach: Marshmallows grillen.

    Row, row, row your boat
    gently down the stream…

    ihr textorama

  10. textorama schreibt:

    Geschätzter Herr Schoss.

    Sie blicken doch als Mann von großer Weltgewandtheit sicher auch der Herausvorderung eines Fongdüs (bei entsprechend gekühltem Weiswein) gelassen ins Chäs-Chächeli, odrrr?

    So dann schürt die Feuer! Schmelzt den Käse! Bringt Brot, Stock und Peitsche.

    Wohlsein.
    Ihr textorama

  11. Anna Nuehm schreibt:

    Ehre, wem Ehre gebührt, werter textorama, und stapeln Sie jetzt nicht so tief, sonst müssen Sie in die Katakomben nach Rom auswandern. Und wer weiß, ob die Wlan haben oder Internet oder überhaupt nen Pc.
    Einfach herrlich, Ihr Blog und nennen Sie mich einfach Anna.
    Nuehm ist ja nur mein anhängseliger Nachname, den die Welt nicht braucht..

    Ich nehm dann den Neoprenanzug und halte die Füße ganz nah ans Feuer..
    Jetzt kanns loooos gehen mit dem Grillabend…
    Ich brat schon mal die Maronen!
    Ihre Anna

Let it flow ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s