Kuckuck!

Da bin ich wieder!
Nicht, dass es wirklich jemandem aufgefallen wäre, dass ich weg war, aber das Herrliche am Internet ist ja, dass man so tun kann, als wäre das so und dass das irgendwann auch alle glauben, wenn man nur überzeugend genug ist, inklusive einem selber.
Ich hab mich ja selbst dermaßen vermisst – das kann ich gar nicht beschreiben!

Haufenweise habe ich Emails von verstörten Bloglesern bekommen, hier einige Auszüge:
„Kommen Sie sofort wieder zurück, verdammte Hacke nochmal! Ohne Ihren Blog schmeckt mir der Kaffee am Morgen nicht, okay, mit Ihrem auch nicht, aber das liegt an meiner alten Kaffeemaschine und ist ein anderes Thema!“, schreibt Leser Z aus X. Das fand ich schon ziemlich bewegend…
„Frau Nuehm, ich bin süchtig nach Ihren Blogbeiträgen! Ich brauche meine Drogen, schreiben Sie, schnell, schnell, geben Sie mir einen Schuss!“ Huch, das war mir fast schon ein bisschen zuviel…
„Liebste Anna, Ihre Blogbeiträge sind das Blasenpflaster für die Wunden, die mir das Leben in meine sensiblen Füße geschlagen hat. Wollen Sie etwa, dass ich nur noch barfuß laufen kann? Ich bin in sehr leitender Position tätig und würde, falls ich demnächst barfuß in mein 100qm Office komme, von meinen 400 Angestellten nicht mehr respektiert werden! Ach, andererseits würde ich für Sie auch barfuß bis ans Ende der Welt laufen und wieder zurück! Wissen Sie was? Es ist mir scheißegal, was meine Angestellten von mir denken, wenn Sie nur endlich, endlich wieder zurück kommen. Als Geste meiner immensen Verehrung für Sie werde ich ab heute jeden Tag einen Angestellten entlassen. Sollten Sie erst in 400 Tagen wieder schreiben, können Sie sich ja ausrechnen, wieviele Angestellte ich noch habe!“ Hmm, also Rechnen war ja noch nie meine Stärke.. Ich schätze mal so: 293?

Puh, weitere Emails kann ich aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht veröffentlichen, ich sage da nur:
Heiratsanträge en masse, Geldangebote en masse, Hundewelpen en masse und Autos en masse. Schmuck natürlich auch, aber wer will heutzutage noch Schmuck, bei den Goldpreisen?? Also ich nicht…
Leider passte am Ende nichts so richtig zusammen: die Typen, die mir einen total süßen Hundewelpen schenken wollten, da stimmte die Automarke nicht und bei denen, die mir ein schönes Auto schenken wollten, okay, ein silberner Porsche wäre gerade noch so akzeptabel, die kamen dann mit einem Königspudelwelpen (!!!) oder einem Nackthund (!!!). Hallo, gehts noch??
Dann halt nicht, hab ich mir da gesagt, bleib ich halt Single und außerdem hab ich ja schon einen Hund.
Ich schreib trotzdem jetzt wieder, ich will ja nicht so sein, nech.

Über Liv Maxx

I love Writing.
Dieser Beitrag wurde unter Anna N.s unverständlichste but wertvollste Weisheiten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Kuckuck!

  1. textorama schreibt:

    Toll, dass Sie Ihrer Sache treu bleiben und sich nicht korrumpieren lassen. Silberfarbene Königspudel, womöglich noch ohne Dach, taugen einfach nix.

    Ihr textorama

  2. Anna Nuehm schreibt:

    Ja, ganz genau! Vielen Dank für Ihre moralische Unterstützung.

    Es ist echt unglaublich, was manche Leute einem als „Geschenk“ anbieten!
    Das Loft im 34. Stockwerk hab ich noch nicht mal erwähnt.. Völlig indiskutabel so etwas… Dass der Fahrstuhl mal nicht funktionieren könnte, über so etwas wird natürlich nicht nachgedacht. Und wer kann das später ausbaden??
    Genau! Aber ohne mich.
    Ihre Anna

  3. Matt schreibt:

    Diese On-Off-Blogbeziehung mit Ihnen macht mich völlig fertig.

  4. Anna Nuehm schreibt:

    Ha, es funktioniert!
    Da werden sich meine Ausbilder in Guantanamo aber freuen…
    :-)

  5. erdgeschoss schreibt:

    Heißt das, liebe Anna, dass mein batteriebetriebener Wackeldackel mit einem Karton feinster Pralinees im Schnabel es nie bis in Ihre liebreizende Stadt geschafft hat?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  6. Anna Nuehm schreibt:

    Wie bitte? Was? Schockschwerenot!
    GENAU so einen Wackeldackel hab ich mir immer schon gewünscht! Immer schon!!
    Und wissen Sie was, lieber Herr Schoss!? Genau so einer steht bei meinen Nachbarn im Fenster!!!

    Herzlich aber dackellos
    Ihre Anna!

Let it flow ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s