Dead trousers in my head…

Nein, das bedeutet nicht, dass ich von einem Konzert/ einer Sauftour/ oder Ähnlichem mit den „Toten Hosen“ träume, sondern: In meinem Kopf ist tote Hose.
Nichts rieselt, nichts fällt mir ein und nichts schreibe ich. Rien. Absolutely nothing.
Ich würde ja nicht direkt sagen, dass das ein Wahnsinnsriesenverlust für die Menschheit wäre, wenn ich nicht mehr schreibe, aber es fühlt sich schon komisch an. Dass mir nix mehr einfällt. „Einfallen“ – seltsames Wort. Als würde von oben herab eine Idee aus heiterem Himmel durch die Luft fliegen, surrend wie ein Amboss (?), einem polternd auf den Kopf fallen, krachend die Schädeldecke durchschlagen und schwuppdiwupp ins friedlich dahindämmernde Gehirn hineinfallen. Das dann urplötzlich hellwach ist.
Autsch!
Mein Gehirn jedoch schnorchelt gefühlte hundert Jahre vor sich hin, liegt im tiefsten Dauertiefschlaf und kann sich noch nicht einmal über so RTL-Sendungen wie „Vermisst“ aufregen: „Hurra, Herr Meyer, wir haben Ihre Frau wiedergefunden! Sie wohnte überraschenderweise immer noch in Ihrem Haus und hat sich seit 30 Jahren vor Ihnen im Bügelzimmer versteckt! Ist das nicht großartig!?“ – „Ach, du Scheiße! Dann bin ich ja seit 31 Jahren Bigamist! Mist!“
Oder das olle „Hindenburg“ Ding. Ich falle ja immer auf die RTL-Werbemasche herein und denke bei jedem Film „Juchhu, das gibt ein Happy End, happier als man sich das jetzt vorstellen kann!“ Und was passiert? Naja, kein Happy End halt. Brennt das Ding zum Schluss einfach ab, wie man das schon 100.000 Mal gesehen hat! Was soll denn das?
Das war bei „Titanic“ doch schon genauso! Da dachte ich bis zum Ende, Jack hätte das Ganze nur geträumt, wird wach, findet sich selbst unter der Dusche – so geht MIR das jeden Morgen! – und plötzlich kommt J.R. Ewing rein und sagt: „Na, mein Sohn, wie laufen die Geschäfte?“‚
Aber Fehlanzeige. Titanic, Eisberg, und so weiter…
Wie dem auch sei. Nichtsdestotrotz. Fällt mir nix mehr ein.
Ich hoffe, das ändert sich bald. Sonst dreh ich einen Film mit dem Titel „Vermisst. Auf der Titanic. Über uns die Hindenburg. Und dann kam Tom Cruise und machte alles noch schlimmer.“
Aber das Ende verrate ich natürlich nicht…

Über Liv Maxx

I love Writing.
Dieser Beitrag wurde unter Anna N.s unverständlichste but wertvollste Weisheiten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Dead trousers in my head…

  1. textorama schreibt:

    Werte Frl. Nühm.

    das mit Tom Cruhs finde ich alarmierend. Aber wenn ich Ihnen nun erzähle, dass ich im Schlaf von dem mal geträumt habe. Wie ich mit Nicolllle Kidmän auf dem Fahrrad – sie hinten drauf, auf dem Gepäckträger – durch meinen Heimatort radelte um etwas zu verstecken, das der olle Tom haben wollte um damit ordentlich abzusahnen oder ein Übel anrichten wollte oder beides. Als es dann zum Showdown kam, und ich ihm ordentlich heimleuchten wollte, sagte sie ich solle Milde walten lassen, es wäre nicht die Feine englische Art so kleine Leute zu vermöbeln. Wie es ausging weiss ich dann nicht mehr. Es ist anzunehmen dass mir der Wecker – nicht der Konstantin – wie üblich einen Mehrteiler draus drehte. Aber das wird natürlich nie was. Oder haben Sie etwas schon in Fortsetzungen geträumt? Bestenfalls Variationen zu einem Thema, oder sogar das Selbe. Oder war es das Gleiche? Da komme ich immer ein wenig aus dem Takt.

    Dennoch taktvoll,
    der Ihre,
    textorama

  2. Mr. Frisch schreibt:

    sind sie außer gefahr?

    mr. f.

  3. blogspargel schreibt:

    Also Frau Anna,

    bitte reißen Sie sich am Riemann und pilchern mit diesem ausgedörrietem HaarWedel und erhobenem Akin zum nächsten Spielberg, um uns einen abendfüllenden und Henckel vollen Wortmann hinzusimmeln.
    Kritiker mögen Schweigern.

  4. Anna Nuehm schreibt:

    Verehrter textorama,

    ich träume sehr oft in Fortsetzungen! Vermutlich ist mein Gehirn schon von diesen Endlos-5000 Folgen-Fernsehsoaps infiltriert.
    Das Blöde ist nur, dass in meinen Träumen das „Was bisher geschah“ fehlt: „Fritz-Adelheid, der neue Bandenchef der Ü-90 Verbrecherbande „Alz Homers Elevens Oceans“ liegt nach einem Unfall mit seinem High Speed Rollator auf der Intensivstation, umringt von seinen treuen „Alz Homers Elevens Oceans“. Da betritt die sexy Krankenschwester Kiki lächelnd das Zimmer, in der Hand eine blitzende Schere…“
    So etwas fehlt in meinen Träumen! Und da frag ich mich dann immer „Wer war das denn nochmal? Wie?“
    Seien Sie froh, dass Sie in Einaktern träumen!

    Ihre Anna :-)
    PS: Aber wenn Sie dem Grinsebacke Cruzzz im nächsten Traum vielleicht mal über seine Füße so drüber…

  5. Anna Nuehm schreibt:

    Blogspargel, noch so ein witziger, lockerflockiger Kommentar und Sie dürfen als mein offizieller Ghostwriter arbeiten!
    Gehalt: 0 Euro
    Urlaub: 0 Tage
    Ruhm und Ehre: 0
    Verfügbarkeit: 25 h/pro Tag
    Burn out-Wahrscheinlichkeit: 200%

    Na, wie siehts aus?
    Verlockendes Angebot, was?

    Okay, ich versuch das jetzt auch mal!
    Ich riss mich energisch am RitterSport und peanutste flipshaft zum Sofa. Eng umschlungen von kuschelnden Lakritzschnecken sank ich in einem Chipsfeuerwerk kaskadenhaft auf das Kissen, mein nimmermüdes Mundwerk mümmelte Marshmallows munter vor sich hin, während der funkelnde Rotweinbach sich proseccös in meinen süßen Marzipanmund ergoss.

    Hmm, irgendwie klang das bei Ihnen anders…
    Ihre Anna :-)

  6. blogspargel schreibt:

    Also Frau Anna, den Job kann ich nicht annehmen, der ist ja meinen Fähigkeiten entsprechend vollkommen überbezahlt.

    Und auch die Arbeitszeiten und die Anerkennung! Vollkommen überzogen, ich denke Sie wollen mich hier nur locken, dass ich den Matt von Aachen gebe, oder?

    Ich fände es viel Neuer, auch wenn es Lahm ist, dass ich mit meinem Toyota Ayoga über Mertes Acker pflüge und Hummels jage. Schau ich in die Badstuber, sehe ich alles verschlossen und Khe Dir auf, weshalb ich auf a Schwein steiger tu, und erGötze mich, wenn der Ski von Podol über’s Öl zielt und im Müll er ins Kloset trifft.

    Und es macht – Boah – Teng, wenn der Friedrich die Bender vom Adler durch trennt. Aber das alles flickt der Hansi am Fuss des Großkreutz. Und nu, wo Sammer jetzt, sie falscher Zwanziger?

  7. blogspargel schreibt:

    Also, entschuldigen Sie, hier fehlt ja die abschliessende Grussformel, ich bleibe hier mal absolut Cleans, Mann, alles andere wäre ja Völlerei.

    Hier grüßen nicht die Väter der Damen-Nationalmannschaft, die alten Beckenbauer, das wäre ja zu Schön, nein, wir erhalten uns den Neid – herzlichst Ihre Yogi Rette

  8. Anna Nuehm schreibt:

    Blogspargel, sehen Sie! Genau so etwas fällt mir nicht ein! Und Sie schütteln die genialsten Kommentare einfach so, total lässig aus dem Ärmel!
    Ich geh jetzt mal ne Runde weinen! ;-)

    Mist, Sie haben meinen Trick durchschaut, Sie als Blogsklave zu halten..

    Aber machen Sie doch einfach bei meinem Gewinnspiel mit… Das Kleingedruckte müssen Sie nicht lesen… Brauchen Sie nicht.
    Einfach ein Kreuz in das Kästchen machen… hehe..

    Hiermit nehme ich am Gewinnspiel teil.
    Preis: ein imaginärer Audi A8.
    Unterschrift, ein Kreuz genügt! —> ( )

    Sklavenklausel: Mit der Unterzeichnung verpflichte ich mich, als Anna Nuehms Blogsklave tätig zu sein und täglich KOSTENLOS, unter Frau Nuehms Namen und unter Verzicht auf alle Rechte, 20 genialste Blogeinträge zu schreiben.

    Ich drück Ihnen die Daumen, Blogspargel! hehe

    Ihre Anna :-)

  9. Anna Nuehm schreibt:

    Mr Frisch, ja ich bin sowas von außer Gefahr, dass eine geniale Idee mich trifft, – das können Sie sich gar nicht vorstellen…
    :-)

  10. textorama schreibt:

    Ach du meine Güte. Das sind ja Aussichten hier.
    Und überhaupt, wa fällt Ihnen ein, dass Ihnen nix einfällt? Ich bin doch der, dem nix einfällt. Man nennt mich auch des Blogs Stiefvater.
    Ach herrje, das leben ist eine Kiste voller Schneckengetriebe! Um mal Marvin zu zitieren.

    Herzlichst der Ihre,
    textorama

  11. blogspargel schreibt:

    Also, ich Merkel gerade, dass die Aignerin dieses Blogs an die Heusser Leut und um die Berge schnarrt, mit einem Rösler in der Hand, um eine Westerwelle voller Brüderle zu finden, die sich zusammenröttgen sollen, ihren Blog zu füllen. Deshalb auch die acht Audis als Hauptpreise, haha.

    Aber mir Schavant, Sie stochern hier im Niebel und passen Sie auf, dass sich das nicht zu einem Pofalla entwickelt, wenn Sie sich von einem von der Leyendarsteller vertreten lassen.

    Falls Ihnen das hier zu Ramsauer ist, können Sie den Kommentar ja einfach Schrödern.

  12. Anna Nuehm schreibt:

    Tja, werter Textorama, wir können uns ja jetzt streiten, wer unkreativer ist! Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass Sie da gewinnen! Niemals!
    Das lässt meine Sportlerehre gar nicht zu!
    Erster!
    Ihre Anna :-)

    Blogspargel, sehen Sie. GENAU das meine ich!!!
    Das ist doch nicht zum Aushalten!
    Warum sind Sie so verteufelt kreativ? Warum nur?
    Warum?
    Und ich? Und ich? Und iiiiiiiiiich???

    Ich lass mich ab jetzt von Mubarak vertreten! Ach nee, ich
    meine natürlich: Silvio Berlusconi…

    Hach, ich fahr jetzt weg. An einen anderen, besseren Ort!
    Dort, wo man schöne Lieder singt und Kuchen mit mir isst!

    Ihre Anna

  13. textorama schreibt:

    Ay, Kuchen hatte ich grade. Ich hatte die Auswahl: Lunch oder Kuchen. Das Stückchen war gefüllt mit einer Creme aus Sahne, Vanille, Karamelle und drunter und drüber gabs Brandteig, und garniert wurde mit Karamelle-Creme. Einfach nur…. japps!

    völlig,
    Ihr textorama

  14. Anna Nuehm schreibt:

    Werter Textorama,
    SO etwas esse ich nicht!
    Ich empfehle: Knäckebrot.
    …..

    ..

    .

    Haha, Scherzchen…

    Hab leider beim Lesen Ihres Kommentars zehn Kilo zugenommen!!!
    Mist! Ich glaube, mein Spiegel geht falsch!
    Ihre Anna :-)

  15. X schreibt:

    Anna. Ich habe nie aufgehört, Sie zu achten, zu ehren und herzrasend zu lieben, quer durch die Zeitenläufte. Das sollen Sie jetzt auch mal wieder wissen!
    Hochrote Wangen:
    X

  16. Anna Nuehm schreibt:

    Wow!
    Dankeschön…

    Ich glaube, ich weiß, wer Sie sind..
    :-)
    Ps: Ich schreibe hier nicht gern über meine Gefühle.
    Nur so viel: Bin glücklich vergeben.
    :-)

  17. textorama schreibt:

    Ach, wertes Frl. Anna, Knäckebrøt klingt zwar hübsch skandinavisch, aber auch so trist und trocken. Aber ich will dem vielfältig belegbraren Knusperstoff aus Nordmannslanden nicht die Existenzberechtigung abschreiben. Ein Stückchen Knäcke kann die Wonne sein – wenn mans mag. Wenn nur Epikur das erleben dürfte.

    Sie wissen ja was man sagt: nicht das Torte macht fett, sondern die mangelnde Bewegung.

    Ihr textorama

  18. Erdge Schoss schreibt:

    Wo, liebe Anna,

    turnen eigentlich Horst, Ben und die anderen
    Spezialisten von der Ponderosa rum?

    Herzlich
    Ihr Jesse Schoss

  19. Reimerlei schreibt:

    Na sowas! Nachdem ich monatelang immer wieder hierher geklickt hatte und kein einziges neues Sterbenswörtchen hier entdecken durfte, aktualisiere ich heute meine Blogroll iund was sehe ich: Hier wird ja schon seit langem weitergeschrieben! Tja, da freue ich mich doch und hoffe vor allem, dass die Hosen nur scheintot sind!

  20. Reimerlei schreibt:

    Ach so, Frau Nuehm, Sie erkennen mich wahrscheinlich nicht – alter ego kylie! …try running in my shoes…

  21. textorama schreibt:

    Geschätztes Frl. Anna.

    Ich bleibe dabei: Vanillesahne-Pampe mit Brandteich. wahlweise mit Apfelgedöhns. Derzeit eindeutig der Hit hier.

    Der ihre,
    textorama

  22. Anna Nuehm schreibt:

    Geschätzter Herr Textorama,
    und ich verspeiste gerade ein Knäckebrot..
    Ich denke aber darüber nach, mir einen großen Pferdetrog zu kaufen, diesen mit Berlinern oder Windbeuteln zu füllen, meinen Kopf dort hinein zu stecken und ihn langsam leer zu essen…
    Wiehernd,
    Ihre Anna

  23. Anna Nuehm schreibt:

    Lieber Herr Schoss,
    wie gut, dass Sie nachfragen. Ich glaube, Little Joes Klepper steht schon hier – auf dem Flur – und isst gerade aus einem Pferdetrog! Sie werden jetzt nicht glauben, was…
    Ihre Anna

    Liebe Kylie,
    die scheintoten Hosen leben noch.. ein bisschen. ;-)
    Schön, dass Sie sich freuen. Da freue ich mich doch gleich mit! :-)
    Ihre Anna

  24. nömix schreibt:

    »Gedanken sind nicht stets parat,
    Man schreibt auch, wenn man keine hat.«
    (Wilhelm Busch)

  25. CarlosvanChaos schreibt:

    Tach Frau Anna, ne…

    Nu wat soll ick sachen,ne… Alsmein Supergroupie wissen Se ja, wie Se wie mit mich umjehen müssen, ne…

    Also ick erwarte Ihre Rewort, ne Antwort bis in ca. 1Minute, ansonsten führt dit zu jarnischd, ne…ggg

    Ihr CVC

  26. Anna Nuehm schreibt:

    nömix, geniale Idee!
    Eine kluge Frau hat es mal so ausgedrückt:
    „Meine Gedanken, wenn ich nichts denke, sind eh immer die besten.“
    (Anna Nuehm)

  27. Anna Nuehm schreibt:

    Tach Herr Carlos,
    Sie sagen es! Mein Job als Löwenbändiger bei Roncalli war weniger gefährlich… Wobei meine Tätigkeit als Ihr Supergroupie viel lustiger ist… und spannender.. und überhaupt…

    Outch, jetzt bin ich mit Antworten viel zu spät!
    Untröstlich
    Ihre Anna :-)

  28. CarlosvanChaos schreibt:

    Jau, so hab ick dit ewartet, ne…
    Fei(u)ern se ma weiter so, ne… dit kunnt jeil rüba, glooben se mich ma, ne…

    Nu iss jut, hab keen Zeit und so mehr, ne…

    Biss die Tache, ne

    Ihr CvC

  29. Anna Nuehm schreibt:

    Hui, ich weiß ja, dass Sie immer sehr in Eile und überaus viel beschäftigt sind, verehrter Herr van Chaos…

    Umso mehr freut es mich, dass Sie ab und zu hier bei mir vorbeischauen.
    Bis die Tage!
    Ihre Anna:-)

  30. CarlosvanChaos schreibt:

    jau, dit gloob ick ihnen….jinge mir och so, ne…ggg

    cvc :-)

  31. Anna Nuehm schreibt:

    Verehrter Herr van Chaos,

    bei Ihrem Avatar frage ich mich jedes Mal, ob das jetzt eine Murmel, eine Billardkugel oder ein Kaugummi ist?

    Interessierte Grüße
    Ihre Anna :-)

  32. Erdge Schoss schreibt:

    Gibt es, liebe Anna,

    Neues von Joes Klepper oder lehnt er noch immer? Ich selbst treibe mich derzeit übrigens in Chile herum, obwohl ich nach Peru wollte.

    Herzlich
    Ihr Erdge

  33. CarlosvanChaos schreibt:

    dit iss ne teil vun dit univum

    tsts

    cvc :-)

  34. Anna Nuehm schreibt:

    Lieber Erdge,
    von Little Joes Klepper gibt es keinerlei Lebenszeichen. Zuletzt wurde er mit Hoss gesehen, der mit ihm in einem nahegelegenen Wald verschwand. Hoss trug dabei ein rotweißkariertes Lätzchen und hatte Messer und Gabel dabei…
    Hmm, ob das etwas zu bedeuten hat?

    Sie wollten nach Peru und sind in Chile gelandet? Haben Sie ein Glück! Ich wollte mal nach Paraguay, um dort Latin Lover zu werden – vielleicht erinnern Sie sich? Und wo bin ich gelandet? In Aachen!
    Herzlich
    Ihre Anna :-)

  35. Anna Nuehm schreibt:

    Verehrter Herr van Chaos,

    „univum“- ach so, verstehe.
    Ah ja, genau…
    Hätte ich mir auch gleich denken können! Univum!
    Jetzt, wo Sie es sagen, fällts mir auch auf!
    GENAU SO sah das früher auch immer aus…
    Danke für die Aufklärung. :-)

    Herzlichst
    Ihre Anna :-)

Let it flow ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s