Surprise, surprise

Habe eben im Internet  – wo sonst? – gelesen, dass der neue Papst ein bisschen altmodisch ist. Was? Wo gibt’s denn sowas?! Ich bin jetzt echt schockiert! Wenn mir jetzt noch einer erzählt, dass er ein Mann ist und zudem katholisch – dann fall ich echt vom Glauben ab. Am Ende ist er noch älter als achtzehn? Haha. Oder älter als vierzig? Hihi. Oder gar älter als siebzig? Hoho. Nee, Leute, darauf falle ich jetzt aber wirklich nicht rein.

Über Liv Maxx

I love Writing.
Dieser Beitrag wurde unter Zwischendurch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Surprise, surprise

  1. Hamburger Deern schreibt:

    Herrlich!

  2. MolGugge schreibt:

    Sehr geehrte Frau Nuehm,
    wie so oft sollte man sich hüten, dem Internet, wem auch sonst, zu sehr zu trauen oder gar zu glauben.
    Der Neue ist nicht ein bisschen altmodisch, nenene!
    Er ist, wie es sich für einen Amtsinhaber gehört, so stockkonservativ, dass der Stock mindestens aus Eisenholz ist!

  3. Anna Nuehm schreibt:

    Danke, Hamburger Deern! :-))

    Sehr geehrter MolGugge,
    dem Internet sollte man nur so weit trauen, wie man die Wikipedia Artikel selbst gefälscht hat. ;-)
    Der Papst trägt keine roten Schuhe, er sagt „buena sera“ und bezahlt seine Hotelrechnung selbst. Ich glaube, das ist wirklich der letzte Beweis dafür, dass er ein Wesen nicht von dieser Welt ist…

  4. MolGugge schreibt:

    Sehr geehrte Frau Nuehm,
    ich bin zum Glauben nicht auf selbst gefälschte Wikipedia-Artikel angewiesen, weil, die, die ich verfasse, ja nicht gefälscht sind sondern der reinen und unverfälschten, wenn auch individuellen, Wahrheit entsprechen!
    Und der Papst als Leiter eines weltweiten Idealvereines darf seinen Verein führen, wie er will. Auch Schuhtechnisch gesehen. Auch wenn dann Diskrepanzen zu den Schuhen des Fischers auftreten.
    Allerdings zähle ich es nicht zu den Wundern, dass seine Hotelrechnungen (aus der Zeit als Nichtpapst) tatsächlich auch gezahlt weden, selbst für einen Argentinier in Italien nicht :-)
    Das mag in späteren Jahrhunderten anders gesehen weden, wenn es um Gründe für eine Heiligsprechnung geht, aber jetzt noch nicht :-)

  5. Anna Nuehm schreibt:

    Sehr geehrter MolGugge,
    als geborener Individualist bin ich für jeden Verein eine enorme Verschwächung. :-)
    Abgesehen davon sollte jeder in seinem Verein tun und lassen, was er will. Hauptsache: ohne mich.
    Bisher zeigt sich der neue Papst angenehm bescheiden. Aber wenn man die ganzen Kardinäle sieht, dann fallen einem alle Sünden bei. Aber schlagartig.
    Das ist doch tiefstes Mittelalter, freundlich ausgedrückt.

  6. MolGugge schreibt:

    Aber, aber, Frau Nuehm,
    wirklich gute Vereine bestehen aus Individualisten, die sich halt nur bemühen, bei einem einzigen gemeinsamen Ziel an dem virtuellen Seil in die gleiche Richtung zu ziehen.
    Der überwiegende Rest ist halt das, was das Gesetz vorsieht, eine Kapitalgesellschaft mit mit geringem persönlichen Einschlag, wie eine AG auch.

    Und zu Ihrer Einschätuzung der zeitlich – kulturellen Einordnung des Ausgangsvereines muss ich Ihnen zustimmen, die ist wirklich SEEEHR freundlich ausgefallen.
    Apropos zum bescheidenen zeigen des Neuen: Bis zu seiner Wahl war er auch Kardinal :-)

  7. Anna Nuehm schreibt:

    Herr MolGugge,
    mit „tiefstes Mittelalter“ hatte ich die Zeitspanne gemeint, in der es vor kreischender Hexenverbrennung, glühenden Scheiterhaufen und finsteren Folterkellern nur so wimmelt.. Ob das jetzt sooooo freundlich war… ;-)

    Oh Mann, der Papst war Kardinal – wie konnte ich das vergessen? :-O

    Ich geh jetzt eine Sekte gründen…

  8. MolGugge schreibt:

    Ich empfehle statt dessen die Gründung einer Partei.
    Vorschlag wäre die DSSP, die „Deutsche Sonnen Schein Partei“.
    Nichts hindert dabei daran, dieser Gründung sektistische Züge zu geben, allerdings wäre durch Teilnahme an Wahlen und Wahlkampfkostenerstattung ehr mit staatlicher Förderung zu rechnen, als bei einer Sekte oder „Kirche“, da sich nur ganz bestimmte solcher Gesinnungsvereinigungen der staatlichen Unterstzützung durch das Eintreiben von Kirchensteuer sicher sein können!

  9. Anna Nuehm schreibt:

    Gute Idee, Herr MolGugge, wobei der Name der Partei für Unmut sorgen könnte, da er Hoffnungen weckt, die komplett unrealistisch sind.

    Wie wäre es anstatt dessen mit: SIJP, der „Schnee im Juli-Partei“? Oder der SVJBD-Partei, der „Schnee von Januar bis Dezember -Partei“?
    Ich würde dann eine Schneeräum-Steuer einführen und mit dem Geld auf den Bahamas ein lustiges Leben führen.

  10. MolGugge schreibt:

    Ich gebe zu bedenken, dass es zwar zutreffen mag, dass derzeit zumindest kaum jemand von extremem Sonnenschein überzeugt werden kann. Allerdings besteht doch Hoffnung. Und Hoffnung soll der Name einer Prtei ja ausstrahlen. Und dazu noch, wer hegt in hiesigen Breiten wohl die Hoffnung, im Juni auf natürlichen Schnee zu stoßen? Ist das überhaupt eine Hoffnung? Will überhaupt jemand eine solche Hoffnung haben? (Abgesehen von Liftbetreibern, natürlich!)
    Dazu kommt, dass es doch, wie ja empirische Beobachtungen zeigen, nicht Sinn und Zweck einer Partei ist, Dinge zu fordern, die ohne zumindes galaktische Probleme verwirklicht werden können. Wo kämen wir denn da hin??
    Na ja, die Partei dann an ihr Ziel, aber damit wegen Zielerreichung gleichzeitig zur Auflösung.

  11. Anna Nuehm schreibt:

    Hm, da haben Sie recht. Eine so deprimierende Partei wird keiner wählen. ich würde mich ja selbst nicht wählen!
    Frage mich allerdings in dem Zusammenhang, warum jemand auf die Idee kommt, sich „Piratenpartei“ zu nennen? Piraten sind ja nicht unbedingt für ihre Gesetzestreue oder ihr kultiviertes Benehmen bekannt. Hier und da waren sie sogar Mörder, Freibeuter, Diebe,… Grausame Gesellen ohne Zucht und Ordnung!
    Ha, seltsam. oder?

  12. MolGugge schreibt:

    Eventuell zielgruppenausgerichtet auf die Fans der „Piraten der Karibik“ – Serie?
    Oder an den Edelweisspiraten?
    Oder an der Hoffnung, dass niemand was merkt, was kenntlich an den Anfangserfolgen auch so gewesen sein könnte, dann aber vielen bewusst geworden zu sein scheint?
    Aber ich kann das schon altersmäßig sicherlich nicht vertsehen!

  13. Anna Nuehm schreibt:

    Ich weiß es auch nicht! Die Typen sind mir einfach suspekt. Ein Name allein genügt nicht als Programm.

Let it flow ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s