Song of the Day

Über Liv Maxx

I love Writing.
Dieser Beitrag wurde unter Zwischendurch abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Song of the Day

  1. Anna Nuehm schreibt:

    Lieber lautleise,
    Merseyboys heißt die Gruppe. Ich mag die ironische Brechung. :-)

  2. Anna Nuehm schreibt:

    Der Text ist ja identisch…
    Day after day, alone on a hill…
    Stimmt, so gesehen ist es ein kleines Verbrechen, diesen Clip einzustellen. Und nicht das Original.
    Bekenne mich schuldig. :-)

  3. Anna Nuehm schreibt:

    Das Lied ist genial. Habe das erst heute festgestellt. Auch wenn ich es schon länger kenne, hats mich heute getroffen.

  4. Anna Nuehm schreibt:

    Ja, absolut. :-)

  5. <°((( ~~< schreibt:

    Die ironischste aller Brechungen an diesem Video ist wohl, dass der Typ jetzt schon aussieht wie Paul McCartney voraussichtlich in zehn Jahren, dann ist er etwas über achtzig.

    Tritt der zwischendurch mal im Estrel auf?

    (… ohmeingottohmeingott! Sie haben dort tatsächlich eine Beatles-Show…!)

    (… ähm … woah! Eine Frau die man mit einem alten Beatles-Stück beeindrucken kann!?!)

  6. Anna Nuehm schreibt:

    Mihihihi, Herr Golfdfischli, Sie sagen es, genau das hat mich am meisten begeistert!
    Paule in der Zukunft. Und jede Menge Botox im Spiel. ;-)

    „Frau“ – meinen Sie jetzt mich? Ja, mich kann man durchaus mit nem alten Beatles Stück beeindrucken, ich liebe diese Typen! Heiß und innig.:-)
    Den Text habe ich heute erst so richtig kapiert. Mein neues Lebensgefühl. ;-)

  7. MolGugge schreibt:

    Empfehle als Begleitlektüre zum Song das titelgleiche Werk von Matt Ruff.
    Passt sogar :-)

  8. Anna Nuehm schreibt:

    MolGugge, das wollte ich immer schon mal lesen. Ich hatte es sogar mal in meinem Besitz. Seit meinem letzten Umzug ist es allerdings spurlos verschwunden.. :-(
    Frage mich, warum ich es nicht gelesen habe, als es noch da war?!

  9. MolGugge schreibt:

    Eventuell unterblieb das Lesen, weil insgeheim die unbewusste Befürchtung bestand, sich nicht nur bem Besteigen des Hügels, hin zum Narren, zu ermüden, sondern sogar noch dort hängen zu bleiben, dann zwar mit Überblick auf den Campus, nichts desto trotz jedoch abgehoben in einem quasi Elfenbeinturm??

  10. Anna Nuehm schreibt:

    Wie treffend! Nein, ist das treffend. Aber wirklich! :-)
    Dieser blöde Elfenbeinturm. Er hat nicht mal einen Aufzug.
    Und mindestens 138 Stockwerke… Laufen Sie da mal hoch, mit ein paar Aldi-Tüten und nem Sechserpack Sprudel!
    (Zuerst las ich: Eiffelturm! :-))

Let it flow ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s