Hängt ihn!

Nachdem ich im November versehentlich einen Krimi geschrieben habe und nun…
„Was soll das sein? Ein Krimi?“ MacGyver, der sich unbemerkt hinter meinen Schreibtisch geschlichen hat, krümmt sich vor Lachen.
„Natürlich ein Krimi. Was sonst?“
„Muahahaha. Und warum“, er kringelt sich wie ein Regenwurm über meinen Schreibtischstuhl, „mihihihihi, stirbt dann keiner?“
„Pff. Muss denn immer gleich einer sterben? Diese verrohte Gesellschaft mit ihren Killerspielen. Immer nur Tod, Killen, Abmurksen. Da mache ich nicht mit. Ich bin Pazifistin!“
„Haha, ein Krimi. Ich lach mich tot. Ein Pazifistenkrimi! Mihihihi!“
„Halt die Schnauze, MacGyver, oder ich lasse dich in diesem Text sterben! Aber äußerst brutal! Und unter Höllenqualen!“
„Traust dich ja doch nicht..“ MacGyver isst ein paar rote M&M’s, dann fasst er sich ans Herz.
„Was ist? Verschluckt?“ Ich greife in meine Geheimwaffenschublade, zerre meine Geheimwaffe heraus und inhaliere sieben Tafeln Vollmilchnussschokolade in zehn Sekunden.
„Argh, mein Herz.“ MacGyver sinkt zu Boden und windet sich in Krämpfen.
„Äh, das sind bestimmt nur Magenkrämpfe. Steh wieder auf, Mac!“
„Ich sterbe, ich spürs ganz genau. Schafe, Engel, Lichtgestalten. Argh, mein Herz… röchel.. Leb wohl, Nuehm, ich…“
„MacGyver! Du darfst nicht sterben, du darfst nicht!“
„Warum nicht?“ röchelt er.
„Ich ertrage das einfach nicht! Ich verkrafte es nicht, wenn meine Figuren sterben oder unglücklich sind.“
MacGyver springt auf und tänzelt zur Tür.
„Geht mir wieder prächtig. War wohl nur Sodbrennen. Ich sollte weniger Schokolade essen, wie andere Personen auch.“ Er starrt eine im Raum anwesende Person an, diese ignoriert das einfach und isst weiter ein bisschen Schokolade.
„Mein Gott, und ich dachte, du stirbst.“ Nervös schüttet die Person sich einen ganzen Sack M&M’s in den Schlund, und das, ohne sie vorher farblich zu sortieren.
„Nuehm, wenn du das nicht aushältst…“
„Ja?“ mümmelt Frau Nuehm. Verdammt, jetzt hat sie die grünen M&M’s mitgegessen! Sieben Jahre Pech. Und Hüftgold, jede Menge Hüftgold. Dabei weiß jeder, dass nur die grünen M&M’s dick machen. Was für ein blutiger Anfängerfehler. Wenn sie den erwischt, der die grünen M&M’s erfunden hat, sie wird ihn foltern, in Scheiben schneiden, braten, auf eine Silberplatte legen, ihm einen Apfel in den Mund stecken und ihn an Weihnachten essen. Ganz genau. Sein Gehirn wird sie auch essen und dabei Opernarien abspielen. Rückwärts. Und aus dem Apfel bastelt sie sich einen meterlangen Mantel, mit dem sie über Friedhöfe schleicht. An Heiligabend. Anstatt die Christmette zu besuchen. Jawohl! Danach fährt sie schnell mit ihm zum Krankenhaus, lässt ihn wieder zusammenflicken und spendet zwanzig Liter Blut für ihn, alle ihre Nieren, ihr Herz und den gesamten Inhalt ihrer Obstschale. Sicher ist sicher.
„Dann schreib doch lieber Kochbücher.“ Die Tür klappt zu, MacGyver ist verschwunden.
„Kochbücher? Etwa mit toten Tieren drin? Mein Gott, ist das grausam!“ schluchzt Frau Nuehm. Dann bricht sie mitsamt ihrem Schreibtischstuhl zusammen.

Über Liv Maxx

I love Writing.
Dieser Beitrag wurde unter Zwischendurch abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Hängt ihn!

  1. crischo schreibt:

    Habe das Phänomen jetzt mal 35 Minuten am Stück beobachtet und analysiert:
    Ich glaube fast das sind gar keine Schneeflocken…sondern weisse M&M’s … und Horror!!! – Sie verfolgen meinen Mauszeiger!

  2. Anna Nuehm schreibt:

    Sie wollen ihn essen! Kannibalenflocken!



    Scherzchen.
    Nein, nein, keine Sorge, crischo.
    Die weißen Flocken sind nur Hypnoseflocken. Sie bewirken, dass du immer wieder auf diese Seite kommst, immer wieder, und wieder, und noch einmal…
    Siehst du die Flocken?
    Riesel… riesel… riesel…
    Und jetzt schreib, dass du diese Seite liebst und ohne sie nicht leben kannst…
    Riesel… riesel…riesel…

  3. MolGugge schreibt:

    Vorsicht, sehr geehrte Frau Nuehm,
    neueste Gerüchten aus gewöhnlich ungewöhnlich gut unterrichteten Kreisen zufolge arbeitet der Herr MG derzeit mittels Stökchen, Lumpen, Bohrmehl und allerlei Haushaltschemikalien daran, einen Krimi über ein furchtsames Kanninchen in der Form eines veganen Kochbuches zu verfassen.
    Von daher ist nicht auszuschließen, dass alle Kritik, die da kommt ausschließlich der Konkurrentenabwehr dient!!
    Von daher: Nicht verunsichern lassen.

    PS: entgegen anderlautenden Gerüchten sind übrigens grüne MM’s in keiner Weise gefährlich, es sei denn, man verzehrt sie aus einer Abwehrhaltung gegen den SikgStB heraus, was dann aber unabsehbare Folgen haben könnte!!
    Aber wer würde schon so etwas waghalsig Verrücktes tun?

  4. Crischo schreibt:

    …..ich liebe diese Seite….ich kann ohne sie nicht leben…nanu, was schreib ich denn…aaaarrrrr……..ich liebe diese Seite….ich kann ohne sie nicht leben…nanu, was schreib ich denn…aaaarrrrr……..ich liebe diese Seite….ich kann ohne sie nicht leben…nanu, was schreib ich denn…aaaarrrrr……..ich liebe diese Seite….ich kann ohne sie nicht leben…nanu, was schreib ich denn…aaaarrrrrrrrrrrrrrr……..

    wow, zum Glück hatte ich kurz vorher ein paar grüne M&M’S reingepfiffen…sonst würde ich morgen noch dasitzen ind schreiben…arrrrrrrr……ich liebe diese Seite….ich kann ohne sie nicht leben…nanu, was schreib ich denn…aaaarrrrr……..ich liebe diese Seite….ich kann ohne sie nicht leben…

  5. Anna Nuehm schreibt:

    Harhar, es funktioniert! Harhar, jetzt muss ich nur noch die ganze Welt auf diese Seite lotsen und ich werde die Werrrrrrrrrrrrrrrrlt beherrrrrrrrrrrrrscherrrrrrrrrrrrn!
    Mist, grüne M&Ms sind das einzige Gegenmittel!
    Nicht essen, nicht essen!
    Crischo! NEIIIIIIIIIIIIN!

    @MolGugge,
    ein veganes Kochbuch oder ein Kochbuch mit toten Tieren drin, ich weiß gerade nicht, was grausamer ist!
    Diese ganzen Kochbücher sind doch alle purer Horror! Da werden Eier geschlagen, Teige plattgewalzt, Schnitzel geschnetzelt, dass das Blut nur so spritzt, wer schreibt solche brutalen Sachen?!
    Da lob ich mir doch meinen Pazifistenkrimi, in dem sich die Schurken mal kurz böse anschauen, dann aber wieder ganz liiiiiiiiiiieb miteinander sind und sich alle Probleme in Wohlgefallen auflösen. ;-)
    Ja, welcher Irre würde etwas gegen den SikgStB tun! Nicht einmal Hannibal Lector würde das wagen..

    Aber mal im Ernst: Es fällt mir echt schwer, meine Figuren leiden zu lassen. Aber das muss man doch, sonst wird es so ne weichgespülte Soapschnulze.

    Hach ja, seufzte Frau Nuehm und ritt auf ihrem rosa Glitzerpony in den orangenen Sonnenuntergang, aber ganz vorsichtig, damit sich das Pony nicht zu sehr anstrengte…

  6. Crischo schreibt:

    Es gibt eine Alternative zu grünen M&M’s, die ganz ohne Gewichtszunahme funktioniert – grüne Folie vor den Bildschirm kleben. So haben Frau Nuehms hypnotischen Suggestivflocken keine Macht mehr!

    Huahuahua – endlich frei!

    Im Übrigen finde ich, dass sich Erntemaschinen mit Häckselvorrichtung hervorragend für einen würdigen Abgang des Bösewichtes eignen. Da an so einem Ende niemand außer dem Bösewicht beteiligt sein muss, kannst Du die Schuld dann problemlos auf den SikgStb schieben und bist damit selber aus dem Schneider!

    Das vorsichtig in den orangenen Sonnenuntergang galoppierende rosarote Pony mit Frau Nuehm oben drauf sieht hinter grüner Plastikfolie allerdings nicht so gut aus. Erinnert mich farblich an eine matschige Schlammringerszene mit weiblichen Hauptdarstellern…nur farblich natürlich!

  7. Anna Nuehm schreibt:

    Okay, dann streu ich auf das rosa Pony noch etwas Glitzerstaub. Das dürfte dann auf keinen Fall mehr wie Schlammcatchen aussehen! ;-)

    Bösewichter können in Erdspalten fallen, mit dem Flugzeug abstürzen oder von Wölfen zerrissen werden. Auf diese Weise kann man sie auch immer wiederbeleben, naja, mit den Wölfen nicht so ganz.
    Aber teilweise… da es mittlerweile ein ganzes Zombie-Genre gibt, haben auch Tote noch die Chance auf Wiederbelebung.
    „Du siehst irgendwie anders aus als früher..“
    „Echt?“
    „Ja, so…. äh“
    „Schlanker? Besser? Jünger? Naja, ich mache neuerdings dieses Hardcore Fitnesstraining. Fünf Stunden täglich und…“
    „Nee, eher so: verwest.“

  8. Crischo schreibt:

    Schlammcatchen? Ich habe tatsächlich was von Schlammcatchen geschrieben?

    …ich führe das jetzt mal auf die Nebenwirkungen der über den Bildschirm rieselnden Schneeflocken zurück. Ich weiß nämlich gar nicht, was Schlammcatchen eigentlich ist, wie Schlammcatchen aussieht, habe nie eine Schlammcatchen-Vorstellung besucht und nie an einer solchen teilgenommen!

    Ich distanziere mich hiermit von jeder Form von Schlammcatchen!

    Und falls jetzt irgendwelche – huch schon wieder eine Schneeflocke – ich liebe diesen Blog und kann ohne…Mann!
    Also noch einmal:
    Und falls jetzt irgendwelche Schlammcatchen-Fans über den Suchbegriff Schlammcatchen auf Deine Seite kommen sollten, naja,das wollte ich eigentlich nicht…

    Ich habe die grüne Folie wieder entfernt, wie Du schon bemerkt haben dürftest, habe es jetzt aber weit besser im Griff. Ich konzentriere mich einfach auf die Räume zwischen den Schneeflocken. Guter Trick, oder?

    Jetzt sehen auch das rosrarote Pony nebst Reiterin wieder umwerfend attraktiv aus! Yeaaah! Und der Glitzerstaub verleiht der Szene etwas phänomenal Überirdisches!

    Ach so, Du schreibst gerade an einem Zombieschinken! Häckselmaschinen und womöglich nachfolgende Verfütterung an die Hühner einer Legebatterie sind für Zombiegeschichten natürlich nicht so gut zu gebrauchen…Ich liebe diesen Blog und…arrrgh, schon wieder…

  9. Anna Nuehm schreibt:

    Toll, Crischo, wenn du noch etwas länger auf den Monitor starrst, verwandelt sich das Pony in ein Einhorn und Frau Nuehm sich in eine überiridisch schöne Elbenkönigin. *hihi

    Schlammcatchen ist ein Hobby wie jedes andere auch. Also schäme dich nicht und steh zu deinen Hobbies. :-)

    Nein, kein Zombieschinken, aber ich würde gerne. Irgendwie reizt mich die Idee von fleischfressenden Mitmenschen, denen hier und da mal ein Bein abfällt. :-)

    Abgesehen davon leide ich momentan an einer Schreiblähmung. Weiß einfach nicht, welches meiner Machwerke ich zuerst beenden soll?
    das, an dem ich dran bin oder das, das ich zuerst angefangen habe. Oder das zweite.
    Erbitte deinen fachmännischen Rat. :-)

  10. Crischo schreibt:

    Welch Ehre! Frau Nuehm, die Elben-Königin der unvollendeten Bücher bittet mich kleines Licht um Rat. Na gut. Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Methoden, wie Du zu einer Entscheidung kommen kannst:

    1. Die Frage ans Universum
    Frage Dich selbst, den lieben Gott, das Universum, Dein Unterbewusstsein oder direkt Deine Intuition – oder alle gleichzeitig – die folgende Frage:

    Welches Buch soll ich als erstes fertigstellen?

    Dann lausche aufmerksam und warte! Der erste Titel, der Dir jetzt in den Sinn kommt, der ist es! Einfach, nicht wahr?

    2. Die Würfelmethode – oder Gottesurteil
    Du nimmst einen Würfel und legst fest: Erstes Buch 1 Punkt, zweites Buch 2 Punkte und so weiter. Falls Du uns noch ein paar andere unvollendete Werke verschwiegen hast, dann nimmst Du eben so viele Würfel, wie Du benötigst.
    Jetzt Würfeln! Das Buch das dabei herauskommt, das ist es!

    Mittlerweile solltest Du eine der Methoden angewandt haben. Schnapp Dir das Buch, das Du auf diese Art ermittelt hast und vollende es!!! Bis heute Abend!!!! Hopp, los jetzt!!!! Und dann wird es veröffentlicht, sagen wir mal bis morgen Mittag sollte das möglich sein!!! Looooooooooooooooos!!!!!

    Ja beim Schlammcatchen hast Du mich durchschaut. Die Hypnoseschneeflocken haben mich dazu verleitet mein dunkelstes Inneres preiszugeben… Schlammcatchen ist mein Lieblingshobby. In Zeiten in denen die artgerechte Haltung von Schweinen nicht mehr so hoch im Kurs steht, müssen die leerstehenden Suhlen ja irgendwie sinnvoll genutzt werden. Und was wäre da besser geeignet, als sich im Schlamm windende, spärlich bekleidete Damen?

  11. Anna Nuehm schreibt:

    Mimimi. Ich kann das nicht!
    Meine Frage ans Universum brachte mir ein simultanes „drei-eins“, vielleicht auch ein „eins-drei“, von Nummer zwei hat das Universum allerdings nichts gesagt.
    Sondern drei UND eins! Gleichzeitig. Ich schwör‘!
    Am Liebsten würde ich das dritte beenden, was aber sehr unvernünftig ist, denn das ist am rohesten. haha, klingt wie ein roher Brocken Fleisch und so ist es auch.
    Nummer eins wäre am schnellsten fertig. Aber wenn es dann fertig wäre, vielleicht ist es ja MIIIIIIIIIIIIIIIIES??? Ganz ganz mies??
    Ganz bestimmt ist es mies.. darum sollte ich es nicht beenden… *in Endlosschleife denk*

    Würfeln? Wo sind denn hier Würfel, ich finde sie nicht!
    Ist aber ne gute Idee und das mache ich heute Abend.

    Bis heute Abend beenden? Du beliebtest zu scherzen?
    Mindestens zehn Tage brauche ich für Nummer eins. Und dann ist noch die Frage, ob es nicht grottenschlecht ist und kein Buch „an sich“. You know!

    Oh ja, ich bin die Elbenkönigin der unvollendeten und unveröffentlichten Werke. Wenn ich dereinst mit meinem Schiff ins Land der Elben segele, segeln mindestens hundert Schiffe hinterher, bepackt mit meinem ganzen unvollendeten Geschreibsel.
    Freu mich schon auf diesen Tag! :-(

    Schlammcatchen ist doch mittlerweile voll Mainstream.
    Ich verschenke an Weihnachten mindestens 35 Schlammcatcher-Sets, bestehend aus zu kleinen Bikinis und ner Badewanne voll Fango.
    :-)

    Danke für deinen Rat. :-)
    *Seufz, schwerseufz, doppelseufz

  12. Crischo schreibt:

    Ich sehe schon, ich muss noch einen Gang höher schalten… harmlos grinsend ….

    NUEHM!!!!!!

    AAAACHDUNGGGG!!!!!

    STIEEELLGESTANDEN!!!!

    SIEEEEND WIRRR HIEEER IM SCHNÄCKENLADEN ?

    BUCH 1 FÄRRRRTIG MACHEN – ABER EIN BISSCHEN ZACK-ZACK!!!!!

    SONST GIBT’S FAAAANGOO!!! UND NICHT ZU KNAPPPPP!!!

    An der Stelle brüllst Du jetzt:
    SÖÖRRR, JÄSSS, SÖÖRRR!!!!

    oder wahlweise

    JAWOLLLL HERR OBERCRISCHO!!!

    und nach dem finalen:

    WÄGGGTRÄÄÄÄTEN

    flitzt Du los, als wäre der Teufel persönlich hinter Dir her und überarbeitest das Buch – und zwar in Rekordzeit!

    Du nimmst natürlich Nummer 1 – denn da hast Du am schnellsten ein Resultat. Veröffentlichungstermin ist der 24.12.2013 – hiermit festgelegt!

    Falls Du im Laufe der Zeit in 2014 bemerken solltest, dass man es noch einmal überarbeiten müsste, dann schreibst Du dann eben drunter: 2. überarbeitete und erweiterte Auflage…

    Booaah ist das anstrengend andere herumzukommandieren – hast Du schon angefangen? Nein? Dann schreibst Du jetzt im nächsten Kommentar 20 mal: Ich beende jetzt mein erstes Buch und veröffentliche es!

    Vermutlich ist das Buch ein Knüller, denn dass Du was Du sonst so schreibst ist doch auch gut, sonst würde ich hier gar nicht mitlesen!

  13. Anna Nuehm schreibt:

    Yeeeeeeees, Söörrrrrrrrrrr, ei ei Sörrr!
    Ich renne, ich laufe, ich hurte (?)!
    MEINE GÜTE; WAS FÜR EIN ANSCHISS!!! *jaul

    *wegrenn
    **kurz zurückkomm:
    Crischo, Du hast die Stelle vergessen, wo du mich mit dem Gesicht in die Schlammpfütze drückst, ich muss dabei die ganze Zeit Liegestützen machen *99,100,101,..
    Und dann reißt du mich an meinen Haaren aus der Pfütze hoch und brüllst:
    „BEENDE DAS BUCH oder du wirst mich kennenlernen! Du verdammter Westpoint-Versager! Du stammst aus einer Dynastie von äh, Offizieren und deshalb wirst du die Eier haben und das Buch beenden!“
    Ich so: „Blubb, blubb…!“
    „Was hast du gesagt, Nuehm?!“
    „ja… röchel. Ich habe aber keine Ei..“
    „KEINE WIDERREDE!“
    „Ok!“

    Ich beende jetzt mein erstes Buch und veröffentliche es! x 20.
    Gut so?

    Naja, mit dem veröffentlichen weiß ich noch nicht so genau… *duck und weg

    Einen lustigen Blogeintrag zu schreiben ist einfach, aber einen Roman zu schreiben, das spielt in einer ganz anderen Liga.
    Ps: Zudem hat mein einziger Fast-Testleser gesagt, der nach dem Lesen der ersten zwanzig Seiten mit dem Strick in die Garage ging, dass meine Blogbeiträge viel besser wären!
    Ich Nichtsnutz!

  14. Crischo schreibt:

    *99,100,101,..
    UND JETZT NOCH EINMAL HUNDERT, ABER MIT DEM LINKEN ARM UND SINGEN SIE:

    „I WISH I WAS IN DIXIE“ !!!

    DIXIELAND WILL ICH HÖHREN, LAUTER!

    1,2,3,4….99,100,….137,138…NICHT SCHLAPP MACHEN JETZT!…278,279….

    ————————

    Tja, ich bin ja selber ein Meister in der Kunst des Verschleppens und Verzögerns…deshalb steht es mir gar nicht zu andere deshalb zu kritisieren. Tu ich ja auch nicht. Ich denke es macht Sinn, wenn Du das erste Buch mal fertig machst, bevor Du womöglich mit dem nächsten anfängst. Außerdem ist es wichtig, dass überhaupt mal eines veröffentlicht wird. Dann ist das Eis durchbrochen.

    Apropos Eis durchbrochen.
    Dixieland kann man natürlich auch für andere heroische Aufgaben verwenden. Zum Beispiel, wenn man vorhat sich in die eiskalten Fluten des Kaltwasserbeckens seiner Lieblingssauna zu stürzen oder ein Buch zu veröffentlichen.

    Das geht so: Man nähert sich schnellen Schrittes dem Becken/Buch mit einem lockeren „I wish I was in Dixie“ auf den Lippen und spätestens beim „Hurray, Hurray“ –> Platsch, ins kalte Ungewisse… man kann aber auch andere zum Zweck gedankenloser Kopfsprünge komponierte Musik anwenden

  15. Anna Nuehm schreibt:

    Was? Shirley Temple?
    Ich dachte eher an so etwas:

    789, 799, 800.. Yes Sir, aye aye Sir!

    2754, 2755,2756…*auf einem Finger Liegestütz
    ……………………………

    Nein, nein, ich hatte ja ausdrücklich um Kritik bzw. deine Meinung gebeten.
    Ich weiß ja schon, warum ich nichts fertig mache, so innerlich. ;-)

    Das muss man einfach durchbrechen. Ist aber ein bisschen wie ein Flug durch die Schallmauer – mit einem Papierflieger. ;-)
    Selbst wollte ich es nicht veröffentlichen, nur im Notfall. Weiß gar nicht, wie das so geht.
    Am Liebsten hätte ich einen Verlag.* träum

    Nun ja, man wird sehen. ich bleibe auf jeden Fall am Ball! :-)

  16. Crischo schreibt:

    Ok, Tschännäräl Nuehm – Du bist auf dem richtigen Weg!

    Was das „wie?“ der Veröffentlichung betrifft kann ich leider nicht mitreden.

    Von Verlagen habe ich bisher nur Abschreckendes gehört.
    So ungefähr wie die da:
    Ein Gruppe von Verlegern (schwarz gekleidet) spricht mit Nachwuchsautoren (weiss), die gerne was veröffentlichen würden…

    Lustig das mit dem Einbetten von Videos :-)

  17. MolGugge schreibt:

    Es ist für mich, als armem verschüchterten Menschen, fast schon erschreckend, wie sich hier die Themen verändern, wie sich der Faden spinnt vom Romanrohentwurf über den Herrn MC über rüden kasernenton bis hin zu Bettgeschichten!!!
    Und das soll lustig sein? Vielleicht für die Videos???
    Hoffentlich erfährt der SikgSB nichts davon, dass er hier, fast kann man das schon sagen, etwürdigt wurde!!!
    Denn das Ergeniss wäre ein fürchterliches!!!
    Dagegen wäre die öseterreichische Handgrante geradezu ein Minikracher!!!

    Und das Alles in der ruhigen besinnlichen Zeit vor dem Weihnachtsfeste, wo es doch nichts, also fast, Schöneres gibt als im ruhigen Licht sanft leutender Adventsillumination gemütlich ein gutes Tässchen Kaffee zu schlürfen!!!

    Der Beweis dafür ist übrigens unter meinem Namen ganz oben versteckt :)

  18. Anna Nuehm schreibt:

    crischo, ich denke, als Indie-Autor alles selber zu machen, ist auch nicht so einfach.
    Ich werde es einfach mal auf dem traditionellen Weg probieren.
    Alles selber machen kann ich dann immer noch. ;-)
    Ah, die All Blacks! GENAU so springe ich jeden Morgen aus dem Bett! ;-)

    Sehr verehrter MolGugge,
    geben Sie zu, Sie sind der Schlimmste von allen! Legen Sie in Ihrem Blogbeitrag mal eben ein ganzes Stadtviertel in Schutt und Asche, Sie… Sie Revoluzzer! ;-)

    Tja, wer kennt das nicht, diesen Heller-Greller-Blinkender-Wettbewerb, der jedes Jahr im Advent ausbricht.
    Da stehe ich hier mit meinem kleinen Leuchtrentier einsam auf weiter Flur.
    Hier gibt es Nachbarn, die schießen aus allen Rohren:
    Blinkende Sterne in lila-gelb-rot-grün Farbwechsel, fünfzig Lichterketten, tollwütige Rentiere, tote Eisbären, das ganze Programm.
    Das gibt Kopfweh ohne Ende, wenn man länger als drei Sekunden draufschaut.

    Boah, ganz destruktiv muss ich soben mal anmerken, dass ich mich sehr auf den Januar freue. ;-)

    Anna

  19. crischo schreibt:

    @Molgugge, jetzt hast Du mich aber drangekriegt. 5 mal habe ich den Artikel und alle! Kommentare durchgelesen, auf der Suche nach der mir entgangenen Bettgeschichte. Vorwärts, rückwärts nur jeden zweiten Buchstaben, zwischen den Zeilen und alle Buchstaben mit Pi multiplexiert, dann auf Lateinisch, von dort auf Kisuaheli und schließlich zurück auf Deutsch übersetzt… nichts… Habe dann aber den vom SikgSB ausgelegten Schlauch entdeckt und bin einen Schritt zur Seite getreten…was mich aber doch noch interessieren würde: Wieviele Giga-Watt verbraucht die Molgugge-Weihnachtsbeleuchtung pro Minute?

    @Anna, ich habe die All Blacks gestern zum ersten mal gesehen und dachte „Wow, wie exotisch“ – dass jemand der Hölzenbein kennt und mit Loddar auf „Du und Du“ steht, auch die Rugby-Szene beobachtet, hätte ich mir ja denken können…

    Ich schließe mich der destruktiven Weihnachtsstimmung an – mit der (versprochen!) vorerst letzten Bettgeschichte:

  20. MolGugge schreibt:

    Sehr geehrte Frau Nuehm,
    das mit dem Freuen auf den Januar, also das, das ist so eine Sache!
    Ab Januar tauchen neben den Zubehörteilen für Fasching/Karneval/Fasenacht und den ersten Osterhasen allüberall die neuesten Sommerbademoden auf, was schon wieder, rein theoretisch, zu psychischen Stresssituationen führen kann.
    Gerüchteweise und in Einzellfällen bei vorjährigen Bademoden bei vorsorglichen Anproben auch zu physischen Stresssituatione, zumindest für die Bademodeartikel!!!

    So hat anscheinend eine jede Zeit ihre Vorfreude auf kommende Zeiten, wenn das erst mal wieder Alles vorbei ist. Und ausserdem war früher sowieso Alles besser!!!!!

    Und verehrter Herr Crischo,
    ich kann nicht verstehen, wie man so lange nach vorhandenen Bettgeschichten suchen kann?
    Die springen doch immer sofort ins Auge!
    Dazu muss der SikgStB nicht bemüht werden. Sollte es auch nicht, weil man dann nie weiss, was dann aus dem Bett wird.
    Ich denk da nur an die Situation, als der Kleine mal den Colorado in seinem Bett besuchen wollt, so von Oben kommend, und wo jetzt dasBett von dem Nassen ist!!!!

    Und der Energeiverbrauch meiner Weihnachtsbeleuchtung tendiert extrem stark gegen Null!
    Im Gegegenteil, die paar Teelichter pro Woche erzeugen sogar beim Abbrennen einen Überschuss an (Wärme)Energie!!!!
    Und die von Aussen einstrahlende all über all auf allen Flächen, Ecken, Kanten und Spitzen blitzenden, farbwechselnden, kreisenden und blinkenden LED-Lichter ersparen die interne Eigenbeleuchtung!

  21. Anna Nuehm schreibt:

    crischo, das ist ja ganz hartes Brot, dieser Song! Da braucht man zum Zuhören aber mindestens einen Joint oder zwei! ;-)
    Die All Blacks habe ich mal in einem Referat über Neuseeland kennengelernt. Also – leider – nicht persönlich, aber sie kamen halt drin vor. Ist aber schon länger her.
    Seitdem bewundere ich sie für ihre wahnsinnige Energie und wie sie ihre Feinde mit ihrem Gesang zum in die Hose Machen bringen.
    Das würde ich auch gerne können! Naja, ich habe keine Feinde, aber wenn ich welche HÄTTE; dann wäre das sehr nützlich!

    Memo an mich selbst: So schreiben, dass sich die Leser in die Hose machen. *hihi
    Ob vor Lachen, Weinen, Ehrfurcht, Angst oder Freude. :-)
    Vor Wut wäre auch okay…
    :-)

    Lieber Molgugge, Ihr Versuch hat nicht gefunzt… :-)
    Au weia, Bademoden! Wie können Sie nur in diesen Tagen, angesichts von Lebkuchen, Nussmakronen, Linzer Torte, Maronensuppe usw usf. BADEMODEN erwähnen! *kreisch
    Und dann auch noch meinen Bikini! *doppelkreisch
    Ächz… Ich erwähne jetzt nicht irgendwelche Speckrollen und Rettungsringe, sondern freue mich einfach auf den ersten Januar, wenn ich mal wieder 7598 Vorsätze fasse, die dann am zweiten Januar zerschellen wie die Titanic an ihrem geliebten Eisberg.
    Aber ich freu mich drauf! Trotzdem!
    Denn jedem Anfang liegt ein Zauber inne… ;-)

    Karneval?? TRÖÖÖT!
    Ich habe jahrelang in einer Karnevalshochburg gelebt und –
    ich habe es gehasst! Nicht nur an Karneval, aber das ist ein anderes Thema… ;-)
    Im nächsten Jahr werde ich den Karneval noch mehr ignorieren als die Jahre davor! *Tättäääää-tätääääääääää-tätääääääääää, Tusch!
    *da simmer dabeiiiii, das issss pri-hi-ma…
    Stattdessen werde ich durch die Weinberge wandeln und Goethe rezitieren…

    Anna :-)

  22. crischo schreibt:

    Ja, ich hatte auch ganz klein wenig ein schlechtes Gewissen, diesen Song hier zu posten. Ursprünglich hatte ich ihn als Heiligabend-Post für Facebook vorgesehen. Aber , diese Band hat ja noch mehr destruktives Liedgut zum gleichen Thema, auf das ich dann zurückgreifen kann. …und es wird Zeit, dass die Tage wieder länger werden, sonst werde ich noch missmutig…

    Schweben! Durch die verschneiten Weinberge schweben tun Elbenköniginnen. Nur die Spuren der Wauzis sind zu sehen, die wunderbarerweise manchmal unvermittelt aufhören und dann genauso unerklärlich 10 Meter weiter wieder einsetzen und uns verraten, dass die Schwebhöhe nicht konstant, die Hundeleinen aber doch und auch zu kurz waren.

    Die 17000 Teelichter, die Molgugge bei sich aufgestellt hat, heizen seine Behausung und die nähere Umgebung in einem Radius von 150 Metern auf ca. 39 Grad. Ist doch verständlich, dass der an Bademoden denkt.

  23. Anna Nuehm schreibt:

    Schweben? Momentan eher stampfen! Die unbeendeten Romane, deren nichtgeschriebene Buchstaben mein Gehirn vollstopfen, haben mich bleischwer gemacht. Natürlich REIN metaphorisch.. *seufz
    Missmutig? MISSMUTIG?
    Wenn hier einer missmutig ist, dann bin ich das! Dieser Stress killt mich! Mein Gehirn explodiert, alles explodiert – nur nicht meine Romane!
    Und dann noch diese ganzen unerledigten Dinge – ach, wäre nur der 1. Januar und ich könnte meine Wiederauferstehung feiern! :-(

    MolGugge hat sämtliche Teelichter in ganz IKEA gekauft. Bin mir ziemlich sicher.

    :-)))
    *Last Christmas, I gave you a bomb,
    but the very next day,
    you exploded away…
    This year, to save me from Blutflecken,
    I gave it to someone special… *didadadaadaaa

Let it flow ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s