Schreibschwächeln und Morgan Freeman

Seltsamer Tag. Der Montag, der ein Dienstag war oder wie Jamie Oliver es nennen würde: falscher Hase.
Ich will nicht direkt sagen, dass das Schreiben in den letzten Tagen zäh läuft, aber: Es läuft zäh.
Wo sich in Teil 1 des von mir abgeschlossenen Romans die Ideen, Pointen und Witzchen nur so die Türklinke in die Hand gaben, zieht sich Teil 2 eher so dahin. Kaugummischreiben, Hängen und Würgen.
Immer öfter stehen die Figuren des Romans tatenlos herum, sehen mich auffordernd an: „Was sollen wir tun? Los, schreib uns, was wir machen sollen!“
„Einfach irgendwas. Macht was, keine Ahnung.“ sage ich erschöpft und mixe mir den 300. Hugo.
Auch meine Idee, einfach einen Mann mit einer Pistole in den Raum kommen zu lassen, erweist sich als Rohrkrepierer, denn er hält stattdessen eine Banane in der Hand, und alle kichern nur albern herum.
Nach Schauen der letzten 5000 Filme, bei denen mir aufgefallen ist, dass Morgan Freeman wirklich in jedem dieser Filme mitspielt, sei es nun als Batman, American Gigolo, John Travolta, Rotkäppchen oder Vin Diesel, eine wahre Morgan Freeman-Invasion, lasse ich spontan Morgan Freeman den Raum betreten. Aber auch diese Idee zündet nicht so richtig.
„Verdammt, Morgan Freeman. Du hier?!“
„Sicher. Und in „Bruce Allmächtig“ habe ich Gott gespielt.“
Ich setze ihm einen wütenden Stachelrochen auf die Schulter und bekleide ihn mit einem Nicolas Cage-Shirt, aber auch das ist eher so „nee, ich weiß nicht“.
Ich treffe den richtigen Ton nicht, wie die Opernsängerin, die anstatt des dreigestrichenen E’s das dreigestrichene Fis singt, der Dirigent hält sich die Ohren zu, die erste Geige weint leise in ihre Stradivari „Ich kann so nicht arbeiten!“, während um sie herum alle Gläser zerspringen, außerdem jault ein Hund, dann geht auch noch ne Bohrmaschine los, es klingelt an der Tür und wer kommt rein:
Morgan Freeman natürlich.
Hm, vielleicht lege ich Teil 2 doch zu den Akten und widme mich ab jetzt meinem nächsten Projekt, einem Krimi. (Hilfe, ich hab jetzt schon Angst.)
Muss nur noch eben recherchieren, wie man Krimis schreibt und mal eben hundert Krimis lesen. Also, übermorgen ist das Ding fertig. Falls nicht, Sie wissen schon – Morgan Freeman als Erster einen Krimi schreibt.

Über Liv Maxx

I love Writing.
Dieser Beitrag wurde unter Schreibkrams abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Let it flow ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s